Unwetterwarnung per Video

Unwetterlage geht weiter Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern, Sturmböen und Hagel

OFFENBACH (red/PM). Niedersachsen und Bremen liegen unter Tiefdruckeinfluss, dabei ist eine feuchtwarme und zu Gewittern neigende Luftmasse aktiv. GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER): Ab dem Mittag ansteigendes Gewitterpotential mit Gefahr von Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) und kleinem Hagel. Lokal ist heftiger Starkregen bis 40 l/qm in einer Stunde (UNWETTER) wahrscheinlich. In der Nacht zum Mittwoch vor allem in den mittleren Landesteilen abnehmende Gewittertätigkeit; bei Gewittern lokal Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit. Am Mittwoch in der Osthälfte im Tagesverlauf wieder häufiger Gewitter, teils auch länger andauernder gewittriger Starkregen. Die Niederschlagsmengen können regional unwetterartig mit bis zu 50 l/qm in wenigen Stunden ausfallen.

Das aktuelle Video mit den Unwetterinformationen des Deutschen Wetterdienstes (29. Juni 2021 12:30 Uhr):

© Deutscher Wetterdienst