Schwerverletzter nach Auffahrunfall auf der BAB 2

HANNOVER (PM).  Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten den eingeklemmten Beifahrer eines Kuriertransporters infolge eines Auffahrunfalls auf der BAB 2. Insgesamt wurden zwei Personen verletzt und durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert. Eine weitere Person wurde durch Feuerwehr und Polizei betreut.

Auf der BAB 2 ereignete sich in Höhe des Autobahnkreuz Buchholz in Fahrtrichtung Dortmund gegen 08:28 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligen Fahrzeugen. Ein Mercedes Sprinter Kastenwagen fuhr an einem Stauende auf einen vorausfahrenden LKW auf. Durch den Aufprall wurde der Beifahrer des Sprinters in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischem Rettungsgerät durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam mit schwersten Verletzungen in Begleitung eines Notarztes in die Medizinische Hochschule. Auch der Fahrer wurde verletzt, konnte sich jedoch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und musste für die Rettungsmaßnahmen die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund vollständig sperren. Der Fahrer des LKW, auf den der Sprinter aufgefahren ist, blieb unverletzt und wurde durch die Polizei und Feuerwehr betreut.

Ein vorsorglich mitalarmierter Feuerwehrkran und weitere spezielle Fahrzeuge für die schwere technische Hilfeleistung kamen nicht zum Einsatz.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 30 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz war für Feuerwehr und Rettungsdienst um 09:26 Uhr beendet. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000€ geschätzt.