Zeugenaufruf: 18-Jähriger an der Wilkenburger Straße mit Pfefferspray überfallen

HANNOVER (ots). Im hannoverschen Stadtteil Wülfel hat ein Unbekannter am Dienstag, 06.07.2021, einen jungen Mann in einem Tunnel angegriffen und ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht. Dann nahm der Täter das Geld aus der Umhängetasche des 18-Jährigen und flüchtete. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Döhren ging der 18-Jährige am Dienstagnachmittag von einem Parkplatz aus in einen Zufahrtstunnel an der Wilkenburger Straße. Gegen 13:40 Uhr begegnete ihm ein fremder Mann, der ihm unmittelbar Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Anschließend griff der Täter in die Umhängetasche des 18-Jährigen und nahm die Geldscheine heraus, bevor er in unbekannte Richtung flüchtete. Passanten eilten dem leicht verletzten Mann zur Hilfe und versorgten seine Augen mit Wasser. Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei konnten im Rahmen ihrer Fahndung die mutmaßlichen Täter zunächst nicht stellen. Daher hoffen sie auf die Mithilfe aus der Bevölkerung und bitten um Zeugenhinweise.

Gesucht wird ein etwa 1,80 Meter großer Mann mit dunklem Teint. Der etwa 16 bis 25 Jahre alte Mann hat braune Augen und unreine Haut. Seine dunklen Haare trägt er an den Seiten kurz rasiert, auf dem Oberkopf hat er lockige längere Haare. Zur Tatzeit trug der schlanke Mann eine schwarze-blaue Sportjacke, eine enge schwarze Jeanshose mit Löchern und weiße Schuhe.

Der Kriminalermittlungsdienst des Polizeikommissariats Hannover-Döhren ermittelt gegen ihn wegen schweren Raubes. Zeugenhinweise zum Tageschehen oder zu dem flüchtenden Täter nimmt die Polizei in Döhren unter der Telefonnummer 0511 109-3617 entgegen. Insbesondere sucht die Polizei nach den hilfsbereiten Passanten.