Weitere 31 THW Einsatzkräfte aus der Region Hannover fuhren gestern in das Einsatzgebiet

HANNOVER (PM). Gestern am frühen Morgen brachen die Zugtrupps der Ortsverbände Bückeburg, Ronnenberg und Hannover/Langenhagen zum Nürburgring auf. Auch die Fachgruppen Räumen der Ortsverbände Ronnenberg und Stadthagen sind in das Einsatzgebiet gestartet.

Damit alle Helferinnen und Helfer für die Dauer des Einsatzes verpflegt und untergebracht sind, errichtet das THW auf dem Gelände des Nürburgrings einen Bereitstellungsraum. Das System Bereitstellungsraum hat sich zuletzt beim Moorbrand in Meppen bewährt. Die Kräfte der drei Zugtrupps werden gemeinsam mit weiteren Helferinnen und Helfern anderer Ortsverbände aus dem Bundesgebiet im BR als Betriebspersonal eingesetzt und stellen den Betrieb des BR für viele hundert Einsatzkräfte sicher.

Heute Abend brachen dann noch die Fachgruppe Schwerer Transport des Ortsverbandes Stadthagen und die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung des Ortsverbandes Hannover/Langenhagen mit 30 Zelten für den BR vom Standort Langenhagen aus zum Nürburgring auf. Zunächst mussten jedoch die Zelte von den Ortsverbänden der Regionalstelle Hildesheim und Hannover auf die beiden Fahrzeuge verladen werden.