Neues Mieterticket: Wohnungsgenossenschaft bietet Mietern Bus- und Bahnfahren 24 Prozent günstiger

HANNOVER (PM). Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz bietet ihren Mieterinnen und Mietern ab sofort eine günstige und umweltfreundliche Alternative zum Auto an: Sie ist die erste hannoversche Wohnungsgenossenschaft, die mit dem GVH zum 1. August 2021 einen Vertrag mit 24 Prozent Preisnachlass zum normalen GVH Abo abgeschlossen hat. „Mit dem neuen Mieterticket haben wir ein echt starkes Angebot, dass sich richtig rechnet“, freut sich Kleefeld-Buchholz Vorstand Christian Petersohn. „Von den vergünstigten Tarifen können nun über 7.300 Mitglieder sowie die zum Haushalt dazugehörigen Personen profitieren.“ 

Der GVH und die Kleefeld-Buchholz ermöglichen den Rabatt je zur Hälfte. 12 Prozent lässt der GVH nach und weitere 12 Prozent die Wohnungsgenossenschaft. So kostet das Abo beispielsweise in der Zone A monatlich nur noch 44,90 Euro statt 54,60 Euro.

„Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft. Damit bietet die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz  ihren Mitgliedern zukünftig nicht nur attraktiven Wohnraum, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende in Hannover“, erklärt Arne Beckstroem, Leiter Vertrieb und Service im GVH.

Mieterticket = Jobticket

Hinter dem Mieterticket verbirgt sich das Jobticket, welches von Unternehmen aber auch von Verbänden, Vereinen oder Behörden für deren Mitgliederinnen und Mitglieder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Varianten bestellt werden kann. Neben  Unternehmen will der GVH vermehrt weitere Institutionen wie Wohnungsbaugenossenschaften als Partner gewinnen, damit auch deren Mieterinnen und Mieter in den Genuss von ermäßigten Zeitkarten kommen. Dadurch sparen sie bis zu 24 Prozent des regulären Monatstarifs.

30 Minuten Freifahrt mit dem SprintRAD

Besitzerinnen und Besitzer des Mietertickets profitieren als GVH Abonnenten zusätzlich von einem besonderen Vorteil: Sie können pro Fahrt für 30 Freiminuten das neue sprintRAD nutzen und mit dem Leihfahrrad des GVH bequem durch die Stadt oder die letzten Meter von der Haltestelle zum Ziel radeln.