Verkehrsunfall mit drei Verletzten – Polizei sucht Zeugen

HANNOVER (ots). Am 31.07.2021, sind drei Personen bei einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen auf der Marienstraße verletzt worden. Da der Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei nun Augenzeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnisstand der Polizei befuhren die zwei Beteiligten die Marienstraße stadteinwärts vom Braunschweiger Platz kommend in Richtung Aegidientorplatz. Der Unfall ereignete gegen 17:35 Uhr bei der Fahrbahnverengung in Höhe der Dieterichstraße. Hier werden zwei Fahrspuren zu einem Fahrstreifen zusammengeführt. Ein 25-Jähriger mit seinem schwarzen Volkswagen Polo fuhr auf dem rechten Fahrstreifen. Links neben ihm befand sich ein 24-Jähriger mit seinem schwarzen Opel Corsa und zwei Mitfahrern. Im Bereich der Fahrbahnverengung kam es zunächst zu einer Berührung der Seitenspiegel, die dadurch beschädigt wurden. Im einspurigen Bereich befand sich der VW dann vor dem Opel Corsa und bremste auf Höhe der dortigen Lichtsignalanlage. Dadurch fuhr der 24 Jahre alte Mann auf das Heck des Polo auf. Der 25-jährige VW-Fahrer sowie die zwei Mitinsassen des Corsa (m/21J., m/25J.) wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der Schaden wird durch die Polizei auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Unklar bleibt bisher, weshalb und wie stark der Polofahrer sein Fahrzeug abbremste. Die Polizei möchte nun die widersprüchlichen Angaben aufklären und wissen, ob der Verkehr vor dem 25-Jährigen stockte oder Fußgänger in Höhe der Ampel die Fahrbahn queren wollten.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Südstadt unter der Rufnummer 0511 109-3217 zu melden.