Ein Streifenwagen im Einsatz

Hannover-Bothfeld: Jugendliche werfen Böller auf Reiterhof

HANNOVER (ots). Zwei Jugendliche im Alter von 15 Jahren haben am Donnerstag, 05.08.2021, gegen 17:30 Uhr Feuerwerkskörper auf eine Reitanlage im hannoverschen Stadtteil Bothfeld geworfen und anschließend mehrere Personen beleidigt und bedroht. Eine Reiterin stürzte von einem Pferd.

Gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei Hannover zu einem Einsatz auf einem Pferdehof in der Straße Im Heidkampe gerufen. Jugendliche hatten zuvor Böller aus der Straße Im Klingenkampe in Richtung des Hofes geworfen, woraufhin mehrere Pferde aufgeschreckt worden seien. Eine Reiterin stürzte während einer Reitstunde vom Pferd.

Mehrere Zeugen baten die beiden männlichen Jugendlichen deshalb wiederholt, das Zünden und Werfen der Feuerwerkskörper zu unterlassen. Diese zeigten sich jedoch uneinsichtig und beleidigten ihr Gegenüber. In diesem Zusammenhang kam es auch zu einer Auseinandersetzung zwischen den jugendlichen Tatverdächtigen und einem 49-jährigen Zeugen. Die beiden Jugendlichen gaben an, dass der Mann sie habe treten wollen. Gegen den 49-Jährigen wurde Strafanzeige wegen versuchter vorsätzlicher Körperverletzung erstattet. Im Rahmen der Auseinandersetzung bedrohte einer der 15-Jährigen eine ebenfalls anwesende 67-jährige Frau mit einem Messer, das bei der anschließenden Durchsuchung durch die eingesetzten Kräfte sichergestellt werden konnte. Es wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Mitführens eines Messers und des Zündens der Böller eingeleitet.

Die beiden 15-Jährigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Sofortmaßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen sie wird wegen des Verdachts der Beleidigung, Bedrohung und fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.