Stadt Langenhagen errichtet neue Buswendeanlage an der Pferderennbahn Arbeiten beginnen am Montag, 16. August / bis im Oktober 2022 geringe Beeinträchtigungen möglich

LANGENHAGEN (PM). Die Stadt Langenhagen errichtet an der Pferderennbahn eine neue Buswendeanlage. Mit ihr schafft sie einen guten und sicheren Anschluss für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Langenhagen, wenn dieses zum Schuljahr 2022/23 sein neues Gebäude an der Theodor-Heuss-Straße bezogen hat.

Die Baumaßnahme startet Montag, 16. August. Nach derzeitiger Planung soll sie im Oktober 2022 abgeschlossen sein.

Um in diesem Zeitraum die Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer und Gäste der anliegenden Adressen so gering wie möglich zu halten, ist die Herstellung der neuen Buswendeanlage ist in fünf Bauphasen unterteilt:

In der ersten Bauphase wird die Bushaltestelle „Pferderennbahn“ auf der Ostseite der Theodor-Heuss-Straße erneuert. Zeitgleich wird der Großteil der Buswendeanlage hergestellt und zwar auf einem Teil des Parkplatz-Geländes an der Pferderennbahn.

Der zweite und dritte Bauabschnitt beinhaltet den Umbau der Zufahrt zur Pferderennbahn und die Herstellung der Zufahrt zum Gymnasium.

Im vierten Bauabschnitt wird der westliche Gehweg der Theodor-Heuss-Straße umgebaut und die Bushaltestelle „Pferderennbahn West“ hergestellt.

Die Anpassung der Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich Theodor-Heuss-Straße/ Pferderennbahn bildet dann die fünfte und letzte Bauphase.

Die Theodor-Heuss-Straße wird während der gesamten Baumaßnahme durchgehend in beide Richtungen befahrbar sein. Mit Einschränkungen, insbesondere bei der Herstellung der Bushaltestellen an der Theodor-Heuss-Straße, muss aber gerechnet werden. Die Einschränkungen werden dabei auf das notwendige Minimum reduziert.

Die Pferderennbahn wird während der gesamten Baumaßnahme erreichbar bleiben.

Das Vorhaben wird mit Beteiligung der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) finanziert. Die Stadt investiert in dieses Projekt etwa 1.8 Millionen € und erhält eine Förderung von gut 450.000 €.