Zeugen gesucht

Lehrte: VW Touran kollidiert mit Radfahrer und flüchtet Wer kann Hinweise geben?

HANNOVER / LEHRTE (ots). Am Donnerstag, 19.08.2021, ist ein 31 Jahre alter Radfahrer an der Kreuzung Poststraße/ Burgdorfer Straße in Lehrte von dem Pkw eines bislang unbekannten Fahrers erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Anschließend flüchtete der Fahrer. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Fahrer und seinem Wagen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Verkehrsunfall gegen 04:45 Uhr. Ein bislang unbekannter Fahrer fuhr mit seinem Pkw von der Poststraße kommend in Richtung Burgdorfer Straße in Lehrte und kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache mit dem von rechts kreuzenden Radfahrer. Der 31-Jährige wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung. Ein Rettungswagen brachte den 31-Jährigen in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bestand für mehrere Stunden eine Teilsperrung der Poststraße in Richtung Burgdorfer Straße. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrerflucht aufgenommen.

Die Ermittler sicherten an der Unfallstelle diverse Teile des flüchtigen Fahrzeugs. Aufgrund der Funde ist davon auszugehen, dass der Pkw deutlich sichtbare Schäden aufweist. Wie die Ermittlungen ergaben, handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen Volkswagen Touran, Baujahr zwischen 2011 bis 2015. Der VW dürfte zudem dunkel beziehungsweise schwarz lackiert sein.

Es ist davon auszugehen, dass bei der Kollision der rechte Außenspiegel, die Einfassung des Nebelscheinwerfers sowie die Reinigungsanlage der Scheinwerfer abgerissen beziehungsweise erheblich beschädigt wurden. Auch die Motorhaube sowie die vordere rechte Fahrzeugkante könnte Unfallschäden aufweisen. Möglicherweise ist auch die Felge des linken Vorderrades zerschrammt und die Reifenflanke gestaucht.

Zeugen, die Hinweise insbesondere zum Unfallhergang, der Ampelschaltung und auffälligen Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.