Festnahme durch Polizeibeamten

Mutmaßliche Drogenhändler flüchten über Dächer und werden gestellt

HANNOVER (ots). Am Mittwoch, 18.08.2021, haben zivile Kräfte der Polizei eine Drogenübergabe am Stellwerk observiert. Weiterhin wurde beobachtet, wie sich der 25-Jährige Händler im Anschluss nach Döhren in ein Mehrfamilienhaus begab. Dort flüchteten der 25-Jährige und ein 34-Jähriger Komplize über angrenzende Dächer und versteckten sich auf einem Balkon. Die Polizei konnte insgesamt vier mutmaßliche Drogenhändler festnehmen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Mitte beobachteten zivile Kräfte der Polizei eine Drogenübergabe in der Innenstadt von Hannover. Im Anschluss oberservierten weitere Polizeikräfte den 25-Jährigen, wie dieser nach Hannover-Döhren fuhr und ein Wohnhaus an der Straße Am Lindenhofe betrat. Im Rahmen der Beobachtungen wurden zwei weitere Personen kontrolliert, die Zugang zu dem Mehrfamilienhaus haben. Bei dem 31-Jährigen und dem 23-Jährigen fanden die Einsatzkräfte Rauschmittel. Durch einen richterlichen Beschluss wurde die anvisierte Wohnung durchsucht. Zwei in der Wohnung befindliche Personen ergriffen bei der Türöffnung über ein Dachfenster und über angrenzende Dächer von weiteren Mehrfamilienhäusern die Flucht. Im weiteren Verlauf versteckten sich die Männer im Alter von 25 und 34 Jahren auf einem Balkon. Unter den Flüchtenden befand sich der bereits observierte 25-Jährige Drogenhändler vom Stellwerk. Die Polizei fand beide Männer und nahm diese fest. In der Wohnung wurde Bargeld im vierstelligen Bereich gefunden und Kokain in nicht geringer Menge.

Die insgesamt vier festgenommenen Männer werden am 19.08.2021 im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.