Kultur braucht Hilfe. Spendenaktion erfolgreich abgeschlossen. Anna Kentrath übergibt Spendenscheck an OB Belit Onay

Hannover, 31.08.2021 | Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Belit Onay hatte der Freundeskreis Hannover e.V. bis Ende Juli 2021 eine Spendenaktion zu Gunsten von Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden in Hannover durchgeführt. Die Drogeriemarktkette ROSSMANN hatte zeitgleich ein großangelegtes Gewinnspiel durchgeführt und angekündigt, Privatspenden zu verdoppeln. Insgesamt wurde eine Spendensumme von rd. 25.000 € erzielt.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Engagement einen wichtigen Beitrag für die Kultureinrichtungen leisten konnten. ROSSMANN ist in Hannover Zuhause. Uns ist es daher eine Herzensangelegenheit, Initiativen, wie den Freundeskreis Hannover, zu unterstützen. Denn Kultur ist das Bindemittel unserer Gesellschaft“, so Anna Kentrath, Pressesprecherin der Dirk Rossmann GmbH.

„Ein guter Tag für die Kultur. Diese Spendenaktion ist ein hoffnungsvolles Signal für eine zum großen Teil existenziell bedrohte Kulturlandschaft. Jede noch so kleine Spende stärkt die Vielfalt und die Kraft der Kulturstadt Hannover“, bedankt sich Oberbürgermeister Belit Onay als Schirmherr der Spendenaktion.

„Wir bedanken uns bei allen Spender*innen, die sich mit großen und kleinen Beiträgen an der Aktion beteiligt haben. Sie sind ein schönes Zeichen für den Zusammenhalt einer ganzen Stadt und ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit unserer gesamten Kulturszene zu setzen,“ so Matthias Görn, Vorsitzender Freundeskreis Hannover e.V.

„Wir bedanken uns bei der Rechtsanwaltskanzlei KSB-Intax, der digit.ly GmbH, dem Magazin Stadtkind, der Hannover Marketing- und Tourismus GmbH, der Verlagsgruppe Madsack und dem Kulturdezernat der Landeshauptstadt Hannover, mit deren Unterstützung die Aktion entstanden ist“ ergänzt Katharina Sterzer, Geschäftsführerin Freundeskreis Hannover.

Alle Spenden werden vollständig an die Kulturszene in unserer Stadt ausgezahlt. Die Verteilung der Spendengelder wird anhand nachvollziehbarer Kriterien (z.B. in Anlehnung an den Stabilitätspakt Kultur der LHH) erfolgen. Ab September können Kulturschaffende und Kultureinrichtungen formlos Gelder beim Freundeskreis Hannover beantragen. Ein unabhängiger Beirat, der mit Vertreter*innen der Kulturszene und Stadtgesellschaft besetzt wird, begleitet transparent die Auszahlung und Verteilung der Spenden. Weitere Informationen werden auf der Internetseite www.freundeskreis-hannover.de veröffentlicht.

Im Profil | Freundeskreis Hannover e.V.:

Der Freundeskreis Hannover ist mit seinen rd. 1.300 Mitgliedern einer der größten Bürgervereine Deutschlands. Er engagiert sich seit nunmehr 30 Jahren als unabhängiger und gemeinnütziger Bürgerverein für eine lebendige Stadtgesellschaft. Besonders am Herzen liegt ihm, die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt zu stärken, kulturelle Initiativen zu unterstützen, neue Ideen zum Wohle der Stadt und ihrer Bewohner zu entwickeln und den Dialog zwischen Bürgern, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kulturen und Religionen zu fördern. Zu den Aktivitäten der Freundeskreis Hannover e.V. zählen z.B. die jährliche Vergabe des Stadtkulturpreises, Vorträge und Diskussionen zu stadtrelevanten Themen, Unterstützung und Beratung der Kulturszene, Besuche von Unternehmen, Institutionen, Behörden und hannovertypischen Einrichtungen, Stärkung des Regionsgedankens durch den Besuch der Regionsgemeinden und nicht zuletzt Kommunikation und Vernetzung der Mitglieder untereinander.