Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

HANNOVER (PM). Am Dienstagnachmittag ereignete sich am Ortsausgang von Hannover-Wettbergen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem vier beteiligte Personen verletzt wurden.

Gegen 17:00 Uhr erreichten die Feuerwehr Hannover mehrere Notrufe zu einem Unfall zwischen mehreren PKW am Ortsausgang von Wettbergen in Fahrtrichtung Süden. Nach ersten Erkenntnissen missglückte offenbar der Versuch, einen Bus der Linie 500 stadteinwärts fahrend zu überholen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren insgesamt vier beteiligte PKW stark beschädigt zu erkennen. Ein Audi Cabrio sowie ein Skoda Fabia standen am Straßenrand. Die Fahrerin des Audi Cabrio, sowie der Fahrer des Skoda, wurden vom Rettungsdienst versorgt und nach der ersten Untersuchung durch eine Notärztin ins Krankenhaus transportiert. Ein weiterer Fahrer eines Audi A6 e-tron musste ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert werden. Am Ende der ca. 300 m langen Unfallstelle, die reichhaltig mit Trümmern übersät war, befand sich ein Mercedes Benz Combi mit einem schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzten, 56 Jahre alten Fahrer. Der nicht eingeklemmte Fahrer wurde vor Ort versorgt und anschließend notarztbegleitet in ein Krankenhaus gebracht.

Der Regiobus hat lediglich ein paar Kratzer abbekommen, Fahrgäste kamen nicht zu Schaden.

Das Alter der Fahrerin sowie der anderen beiden Fahrer sind nicht bekannt. Zur Unfallursache hat der Verkehrsunfalldienst der Polizei unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort.