Wahlbeteiligung in Hannover bei der Kommunalwahl 2021 etwas höher Fast doppelt so viele Anträge zur Briefwahl in der Landeshauptstadt als 2016

HANNOVER (red/PM). In Hannover nutzte der Oberbürgermeister Belit Onay mit seiner Frau Derya schon am Vormittag die Möglichkeit, seine Stimmen zur Kommunalwahl in seinem zuständigen Wahllokal abzugeben.

Bei den heutigen Kommunalwahlen haben bis zum Nachmittag knapp zwei Fünftel der Hannoveraner*innen ihren Stimmzettel abgegeben. Nach der jüngsten Abfrage lag die Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt um 15 Uhr bei 38,8 Prozent der rund 398.300 Wahlberechtigten.

Bei den Kommunalwahlen 2016 waren es zum gleichen Zeitpunkt (15 Uhr) 37,9 Prozent. Zu berücksichtigen ist, dass die Zahl der Briefwähler*innen in diesem Jahr so hoch ist wie nie zuvor. Insofern sind die Zahlen schwer zu vergleichen.

Für die Kommunalwahlen 2021 haben in der Landeshauptstadt Hannover 92.387 Wahlberechtigte Briefwahl beantragt. Das steht nach Schließung der Briefwahlstellen am 10. September um 13 Uhr fest. Damit haben fast doppelt so viele Personen wie bei den Kommunalwahlen 2016 diese Möglichkeit genutzt, damals waren es 47.885 Wahlberechtigte.

Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Die Wahllokale sind heute (12. September) noch bis 18 Uhr geöffnet. Am Ende der Kommunalwahlen 2016 lag die Wahlbeteiligung bei 51,5 Prozent.