Radweg in falsche Richtung genutzt 33 Jahre alter Pedelecfahrer bei Gefahrenbremsung verletzt

HANNOVER (ots). Beim Versuch, den Zusammenstoß mit einem anderen Radfahrer zu verhindern, ist am Montag, 13.09.2021, ein Pedelecfahrer in Hannover-Herrenhausen verletzt worden. Der 33-Jährige befuhr am Morgen die Kiepertstraße, als sich an der Einmündung zur Herrenhäuser Straße entgegen der Vorschrift ein Radfahrer von rechts näherte. Als der 33-Jährige stark bremste, stürzte er. Der andere Radfahrer fuhr davon.

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war ein 33-Jähriger am Montagmorgen gegen 05:25 Uhr in der Kiepertstraße im Stadtteil Herrenhausen unterwegs. Als er an die Herrenhäuser Straße kam, erkannte er einen verkehrswidrig auf dem Radweg von rechts herannahenden Radfahrer zu spät. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der 33-Jährige stark ab. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Pedelec und stürzte. Beim Aufprall auf den Boden erlitt der Mann leichte Blessuren. Nachdem der andere Radfahrer kurz angehalten hatte, fuhr er weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und sucht nach dem zweiten Radfahrer. Der Mann soll 1,70 Meter groß und etwa 50 Jahre alt gewesen sein. Genauer konnte der 33-Jährige den Mann nicht beschreiben.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall beziehungsweise zu dem gesuchten Radfahrer geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.