Vekehrsunfalldienst

Barsinghausen: SUV verletzt vierjähriges Mädchen schwer

HANNOVER (ots). Eine 63-jährige Fahrerin kollidierte mit ihrem Audi Q3 am Mittwochabend, 15.09.2021, beim Rechtsabbiegen an der Kreuzung Wilhelm-Heß-Straße / Rehrbrinkstraße mit einem Kind. Das vierjährige Mädchen überquerte gerade die Wilhelm-Heß-Straße bei grüner Ampel, als der Geländewagen das Kind erfasste.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover kam die 63-jährige Audi Q3-Fahrerin aus der Rehbrinkstraße und wartete zunächst an der Kreuzung Wilhelm-Heß-Straße aufgrund einer rot zeigenden Ampel. Nachdem diese gegen 19:30 Uhr auf „Grün“ umschaltete, bog sie nach rechts in die Wilhelm-Heß-Straße ein. In Höhe der Fußgängerfurt erfasste ihr Geländewagen ein vierjähriges Mädchen. Sie überquerte gerade die Straße und war in Begleitung ihrer Mutter. Das Kind schleuderte vor den Augen der 31-jährigen Mutter zu Boden und geriet unter den noch rollenden Audi. Die Räder des Geländewagens überfuhren das unter dem Fahrzeug liegende Kind jedoch nicht.

Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten das ansprechbare Mädchen am Unfallort und transportierten es gemeinsam mit der Mutter in ein Krankenhaus. Das Kind erlitt schwere Verletzungen.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der qualifizierten Unfallaufnahme durch den Verkehrsunfalldienst Hannover sperrte die Polizei Barsinghausen die Unfallstelle. Gegen 22:10 Uhr gab sie den Kreuzungsbereich wieder für den Straßenverkehr frei.