Drei Männer nach Streitigkeiten schwer verletzt Die Polizei sucht Zeugen zu der Auseinandersetzung

HANNOVER (ots). Am Mittwoch, 15.09.2021, sind drei Personen in Hannover-Mittelfeld nach einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Die Verletzten kamen für eine weitere medizinische Versorgung in ein Krankenhaus.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes stritten sich gegen 16:00 Uhr in der Gartenkolonie Morgenrot an der Gießener Straße in Hannover-Mittelfeld aus bislang unbekannten Gründen mehrere Personen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurden drei Männer im Alter von 19, 27 und 44 Jahren durch Stichwaffen und stumpfe Gewalt schwer verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt vom Grundstück der Parzelle. Die schwerverletzten Männer kamen in ein Krankenhaus. Für die Fahndungsmaßnahmen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Tatort wurde in der Nacht auf den 16.09.2021 von Polizeikräften observiert. Kurz nach Mitternacht nahmen die Einsatzkräfte einen mutmaßlichen 20-jährigen Tatverdächtigen fest, welcher zur Parzelle zurückkehren wollte. Im Rahmen dieser Maßnahme überflog der Polizeihubschrauber erneut den Nahbereich, um weitere mögliche Beschuldigte feststellen zu können. Die weitere Fahndung verlief jedoch negativ.

Der Kriminaldauerdienst ermittelt wegen versuchten Totschlags. Der 20-Jährige soll am 16.09.2021 dem Haftrichter vorgeführt werden. Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung und/ oder zu den weiteren Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.