Übergabe der Spende

Region Hannover spendet 5.000 Euro für Radkurse Erradelte Spende aus der Bike-Benefit-Kampagne 2021 geht an ADFC

REGION HANNOVER (PM). Schnell und klimaneutral unterwegs – Radfahren macht nicht nur Spaß, sondern ist für viele auch Teil der alltäglichen Fortbewegung. Um Radneulingen und Wiedereinsteigerinnen und -einsteigern den sicheren Umgang mit dem Rad im Alltag zu ermöglichen, hat die Region Hannover an die Radfahrschule des ADFC Region Hannover 5.000 Euro gespendet.

Mit der Bike Citizens App der Region Hannover wurden im Rahmen der Bike-Benefit-Kampagne 2021 sogenannte Finneros erradelt, die auch für gemeinnützige Zwecke gespendet werden können. Für den Fall, dass das erklärte Spendenziel von 5.000 Finneros erradelt wird, hatte die Region Hannover im Vorfeld angekündigt 5.000 Euro zu spenden. „Uns ist es wichtig, dass es den Menschen in der Region Hannover ermöglicht wird, sicher auf dem Fahrrad unterwegs zu sein“, erklärt Conrad Vinken, Leiter des Fachbereichs Verkehr. „Wir freuen uns, dass wir die Finneros in 5.000 Euro umwandeln können. So geben wir das Preisgeld weiter, das wir im April beim Deutschen Fahrradpreis 2021 in der Kategorie ‚Service‘ gewonnen haben.“

Mit dem Geld will die ADFC Radfahrschule neue Fahrräder für die steigende Anzahl an Teilnehmenden anschaffen: „Der großen Nachfrage an Radfahrkursen können wir besser gerecht werden, wenn wir –  neben unserer stationären Basis an der Leonore-Goldschmidt-Schule IGS Mühlenberg – einen zweiten, mobilen Pool an Fahrrädern aufbauen“; sagt Annette Teuber, Vorständin des ADFC. So sei man in der Lage, mehrere Kurse zeitgleich anzubieten.

Der Fachbereich Verkehr der Region Hannover plant die Bike-Benefit-Kampagne im nächsten Jahr fortzusetzen.