Sturmwarnung

Starker Herbststurm über Deutschland erwartet In Niedersachsen wird in den nächsten 24 Stunden mit bis zu Sturmstärke 11 mit orkanartigen Böen wehen

HANNOVER / OFFENBACH (red/PM). Noch ist es ruhig über Norddeutschland. Aber im Laufe des Mittwoch wird sich ein Sturmfeld über Niedersachsen ausbreiten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Mittwoch und Donnerstag folgende Warnungen für die Region Hannover am Mittwoch um 11:48 Uhr herausgegeben.

Mittwoch, 20.10.2021 10:00 – 18:00 Uhr

Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten um 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) gerechnet werden.

Donnerstag 21.10.2021 05:00 – 18:00 Uhr

Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) und 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit orkanartigen Böen bis 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) gerechnet werden.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Sichern Sie lose Gegenstände im Garten oder auf dem Balkon vor dem Sturm.

Die Wetter- bzw. Unwetterwarnungen können sich jederzeit ändern und angepasst werden.

Der DWD beurteilt die Entwicklung der Wetterlage für Mittwoch und Donnerstag in seinem Wetterlagebericht vom 20.10.2021 – 11:00 Uhr (Auszug):

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Deutschland liegt am Rande eines umfangreichen Tiefdrucksystems über dem Ost- und Nordostatlantik. Dabei wird Deutschland in der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstag vom Sturmfeld eines Tiefs erfasst, das rasch vom Ärmelkanal zur Ostsee zieht.

STURM:

Heute in der Nordwesthälfte, in Teilen der Mitte sowie allgemein im Bergland mäßiger bis frischer, teils starker Süd- bis Südwestwind. Dabei in tiefen Lagen Böen um 55 km/h (Bft 7), vor allem nach Nordwesten hin teils bis 70 km/h (8 Bft), an der Nordsee sowie in höheren Lagen Sturmböen um 75 km/h (9 Bft). In exponierten Kamm- und Kuppenlagen schwere Sturmböen 10 Bft, auf dem Brocken Orkanböen 12 Bft.

In der Nacht zum Donnerstag weitere Windzunahme. In der 2. Nachthälfte in der Westhälfte bis in tiefe Lagen Sturmböen um 80 km/h (Bft 9), besonders in Schauernähe schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10), orkanartige Böen (Bft 11) nicht ganz ausgeschlossen. Im westlichen Bergland zunehmend orkanartige Böen (Bft 11), exponiert Orkanböen (Bft 12).

Am Donnerstag verbreitet Sturmböen um 80 km/h (Bft 8) in einem Streifen über die Mitte bis in den Osten vorübergehend schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10). Vorwiegend in der Nähe von Schauern und Gewittern, sowie an der See einzelne orkanartige Böen um 105 km/h (Bft 11). Im Bergland orkanartige Böen (Bft 11), exponiert Orkanböen (Bft 12) (UNWETTER). Nachmittags und Abends von Westen und Südwesten her langsam nachlassender Wind.

GEWITTER mit orkanartigen Böen (UNWETTER):

Im Laufe des Tages im Westen und Nordwesten einzelne Gewitter mit stürmischen Böen oder Sturmböen 8-9 Bft.

In der 2. Nachthälfte der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten einzelne Gewitter mit teils orkanartigen Böen oder Orkanböen (Bft 11-12). Am Donnerstag tagsüber ostwärts ausweitend.