Symbolbild Kriminalpolizei

Burgdorf: Zeugen vereiteln Geldautomatensprengung

HANNOVER (ots). Bislang unbekannte Täter haben am frühen Samstagmorgen, 16.10.2021, versucht gewaltsam in eine Bankfiliale in Burgdorf einzudringen. Als Zeugen die Täter bei ihren Aktivitäten bemerkten, brachen diese den Aufbruchsversuch ab und flüchteten mit einem Auto. Nun erhofft sich die Polizei weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes planten die Täter, den Geldautomaten der Bank an der Marktstraße zu sprengen und Geld zu entwenden. Jedoch wurden sie bereits beim brachialen Aufhebeln der Eingangstür gegen 04:00 Uhr gestört. Vorbeifahrende Zeugen wurden aufmerksam und konnten das mitgebrachte Material der Täter und die Aktion beobachten. Die maskierten Täter bedrohten daraufhin die Zeugen mit einer Schusswaffe und nötigten sie zum Weiterfahren. Anschließend flüchteten die vier Täter in einem dunkelfarbenen Auto. Die Zeugen blieben unverletzt. Sie konnten das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs ablesen. Die Kennzeichenschilder waren zuvor in Herford gestohlen worden und wurden am Folgetag in der Nähe von Sehnde gefunden.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.