Polizei im Einsatz

85-Jähriger stürzt mit Krankenfahrstuhl ins Gleisbett und wird schwer verletzt

HANNOVER (ots). Am Dienstag, 02.11.2021, ist ein 85-Jähriger mit seinem Elektrorollstuhl vom Bahnsteig in Hannover-Misburg in das Gleisbett der Stadtbahn gestürzt. Er erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zum Zeitpunkt des Unfalles fuhr keine Straßenbahn.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befand sich gegen 15:55 Uhr ein 85-Jähriger in seinem Rollstuhl auf dem Hochbahnsteig der Haltestelle Stadtbahn-Endpunkt Misburg. Er wollte mutmaßlich mit seinem Krankenfahrstuhl auf dem Bahnsteig drehen und schätzte die Entfernung zur Bahnsteigkante falsch ein. Der Senior stürzte mit dem Elektrorollstuhl in das Gleisbett. Zum Unfallzeitpunkt befand sich keine Stadtbahn an der Haltestelle. Ein Anwohner verständigte sofort den Notruf der Polizei, während Ersthelfer dem Verletzten zu Hilfe eilten. Der Mann konnte durch Rettungskräfte aus dem Gleisbett geholt werden. Im Anschluss kam er für eine weitere medizinische Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 85-Jährige erlitt durch den Sturz schwere Verletzungen.

Während der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es zu keiner Beeinträchtigung des Schienenverkehrs.