Vereiste Scheiben

Vereiste Scheiben führen zu einem Unfall mit Kinderwagen

HANNOVER (ots). Am heutigen Montagmorgen, 20.12.2021, ist ein 19-Jähriger mit seinem Pkw beim Abbiegen gegen einen Kinderwagen gestoßen. Vor Fahrtantritt hatte er seine Scheiben nicht enteist. Das einjährige Mädchen im Kinderwagen blieb unverletzt.

Der 19 Jahre alte Hannoveraner befuhr gegen 08:10 Uhr mit seinem VW Polo die Straße Kugelfangtrift. Vor Fahrtantritt hatte er die Scheiben seines Pkw nicht enteist, was seine Sicht massiv einschränkte. Als er vom Kugelfangtrift nach rechts auf die Straße Scheffelfeld abbiegen wollte, übersah er eine 37-Jährige, die mit ihrer ein Jahr alten Tochter auf dem Gehweg des Kugelfangtrift in Richtung Westen unterwegs war. Der VW Polo stieß mit dem Kinderwagen, in dem das einjährige Mädchen lag, zusammen. Die Mutter schrie rechtzeitig auf, worauf der 19-Jährige bremste. Der Kinderwagen verkeilte sich zum Teil unter dem VW Polo. Mutter und Tochter blieben unverletzt.

In diesem Rahmen weist die Polizeidirektion Hannover noch mal dringlichst darauf hin, vor Fahrtantritt dafür zu sorgen, dass die Sicherheit der anschließenden Fahrt gewährleistet ist. Dazu zählt auch, bei frostigen Temperaturen das Fahrzeug von Eis und Schnee zu befreien. Der zeitliche Aufwand dafür steht in keinem Verhältnis zur Unversehrtheit aller Verkehrsteilnehmenden.