Feuerwehr aktuell ELW

Mehrere Verletzte nach Unfall auf der A2

HANNOVER (PM).  Bei einem Verkehrsunfall mit vier PKW sind auf der Autobahn 2 am Mittwochabend mehrere Menschen verletzt worden. Neben Einsatzkräften des Rettungsdienstes war auch das GroßraumEinsatzfahrzeug der Feuerwehr Hannover zur Betreuung mehrerer Betroffener im Einsatz.

Gegen 18:45 war es in Fahrtrichtung Berlin kurz vor dem Autobahndreieck HannoverWest zum Zusammenstoß mehrerer PKW gekommen. Hierbei wurden insgesamt sechs Insassen aus dem beteiligten Fahrzeugen leicht verletzt. Mehrere Unbeteiligte Unfallzeugen hielten an der Unfallstelle an und leisteten Erste Hilfe. Da aufgrund unklarer Meldungen zunächst der Verdacht bestand, dass es zu einer deutlich höheren Anzahl an Betroffenen gekommen sei, und ein PKW in Brand stehe, alarmierte die Feuerwehr neben mehreren Rettungswagen und einem Notarzt auch den Löschzug der nahe gelegenen Feuer und Rettungswache 2 sowie die Ortsfeuerwehr Stöcken und den GroßraumEinsatzwagen (ein Bus mit 54 Sitzplätzen) zur Aufnahme eventuell Betroffener. Vor Ort stellte sich jedoch schnell heraus, dass kein Fahrzeug brannte und die Rettungskräfte ausreichten. Die Einsatzkräfte konnten sich daher auf die Absicherung der Unfallstelle und die medizinische Versorgung der Unfallopfer konzentrieren. Die insgesamt sechs leicht Verletzten wurden durch einen Notarzt versorgt und mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Landeshauptstadt Hannover waren mit 39 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen bis 20 Uhr im Einsatz. Zur Schadenhöhe kann die Feuerwehr derzeit keine Angaben machen. Zum Unfallhergang und zur Unfallursache ermittelt die Polizei.