Kanzleramt Beschluss

Beschluss der Videoschaltkonferenz des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder

BERLIN (red). Bei der Videokonferenz des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder wurde heute ein neuer Beschluss gefasst. Laut Olaf Scholz ist es angesichts der ständig ansteigenden Infektionszahlen mit täglich über 100.000 Neuerkrankungen nicht die Zeit, über Lockerungen nachzudenken. Eine Verschärfung der Maßnahmen ist aer noch nicht notwendig.

Der Expertenrat weisst auf eine regional stark variable Dynamik hin. Er erwartet einen weiteren Anstieg der Infektionzahlen. Regional könnten 7-Tages-Inzidenzen von mehreren Tausend erreicht werden.

Im einzelnen sind folgende 13 Punkte, die in der beigefügten Lesefassung des Beschlusses umfangreicher aufgeführt sind, besprochen worden:

  • Fortgeltung der bisherigen Maßnahmen
  • Öffnungsperspektive
  • Überregionale Großveranstaltungen
  • Impfen
  • Testen
  • Quarantäne und Isolation
  • Genesenen- und Impfstatus
  • Kontaktnachverfolgung
  • Schutz der Alten- und Pflegeeinrichtungen
  • Kritische Infrastruktur
  • Digitalisierung
  • Wirtschaftshilfen und Kurzarbeitergeld
  • Nächste Zusammenkunft

Beschluss der Videoschaltkonferenz des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 24. Januar 2022: