Hipsn Wheels

HIPS´N WHEELS? Was ist das denn? Inklusive Tanzgruppe im Turnklubb zu Hannover (TKH) sucht Verstärkung!

Hannover (cmm). Hips (Hüften) ´n (und) Wheels (Räder), eine Bezeichnung die irgendwie neugierig macht. Und wenn man sich genauer informiert, so ist man überrascht was diese inklusive Tanzgruppe in den vergangenen Jahren bereits erreicht hat. Wie überall musste man leider auch in dieser sehr motivierten Tanzformation unter coronabedingten Einschränkungen leiden.

„Das Corona-Virus verfolgt uns nun schon annähernd 2 Jahre. Es wird langsam Zeit nach vorn zu blicken und uns wieder mit den schönen und sportlichen Dingen zu beschäftigen.“, meint Sigrid Dorschky (62), Leiterin der inklusiven Tanzgruppe “Hips´n Wheels“. „Zwar sind wir durch diverse coronabedingte Einschränkungen in unserem Trainingsbetrieb noch etwas begrenzt, aber wir wollen schon jetzt nach neuen und interessierten Mitstreiter*innen suchen.“, meint Dorschky weiter.

Sigrid Dorschky, Trainerin mit C-Lizenz im Breitensport und zusätzlicher Profilbildung Rollstuhltanz hat diese aktuell nur aus weiblichen Mitgliedern bestehende inklusive Frauentanzgruppe ab 2017 aufgebaut und leitet sie. „Bei uns wird gleichgeschlechtlich und gleichberechtigt mit Führungswechseln getanzt. Gemischte Paare, Männerpaare und natürlich auch Einzelpersonen sind dabei gern willkommen! Alle sollten aber bereit sein im Führungswechsel zu tanzen.“, fügt Dorschky direkt hinzu.

Inklusive Tanzgruppe mit Ambitionen

Die inklusive Equality Lateinformation “Hips´n Wheels”, besteht seit Januar 2017 in Kooperation mit TanzArt e.V..

Bereits im selben Jahr traten sie bei den European Championships im “Showdance” in Berlin an und zeigten dabei eine Choreographie zu bekannten Tanzklassikern von Earth, Wind & Fire. Im Jahr 2018 traten sie bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen- und Männerpaare in Köln an. Danach trainierte die Gruppe für die Deutsche Meisterschaft in Hamburg eine Choreographie zu Dirty Dancing.

Equality / Latein / Inklusiv – Eine einmalige Formation in Hannover

Auf drei Säulen bauen die Hips´n Wheels auf:

Equality: Bei “Hips’n Wheels” handelt es sich (aktuell noch) um eine reine Frauenformation. Getanzt wird gleichgeschlechtlich und gleichberechtigt mit Führungswechseln. Männerpaare sind aber dabei gern willkommen!

Lateinformation: 4 oder mehr Paare tanzen gleichzeitig zu einer eigens zusammengestellten Musik / Choreographie.

Inklusiv: Die Rollstuhltänzer*innen haben hier keine Sonderrolle. Sie tanzen mit ihren “Fußgänger*innen” alle Figuren in der gleichen Ausführung. Dafür wird die jeweilige Choreographie im Hinblick auf die mögliche Tanzbarkeit der Figuren natürlich angepasst.

In 2022 starten wir wieder durch

„Wir waren einmal 16 Tänzerinnen – davon 5 im Rollstuhl. Das Alter spielt dabei für uns keine Rolle, zwischen 20 und fast 70 Jahren war alles bei uns vertreten und wir hatten sehr viel gemeinsamen Spaß. Coronabedingt haben uns nun leider einige Tänzerinnen verlassen und wir wollen unsere lockere Gruppe gern wieder aufstocken und auch noch erweitern. Wir wollen in 2022 wieder voll durchstarten.“, erklärt Sigrid Dorschky mit einem Augenzwinkern.

Der Spaß an der Sache steht bei den Hips´n Wheels im Vordergrund. Getanzt wird alles, von Samba, Mambo, Chacha, Rumba, Jive bis Salsa und ist dabei darauf ausgelegt die eigene Tanz- und Rollstuhl-Technik, Ausdauer und Koordination zu trainieren.

Wann und wo findet das Angebot statt? Ist es auch für Anfänger geeignet?

Geplant ist das Training in 2022, wie auch bisher, dreimal im Monat. Die Termine sind jeweils auf der Webseite der Trainerin oder auch auf der Homepage des Vereins (TKH) aufgelistet:

https://www.dorschky.de/

https://www.1-tanzsportzentrum-im-tkh.de/%C3%BCber-uns/inklusive-equality-lateinformation/

https://www.turn-klubb.de/tkh-sport/tkh-sport-von-a-z/tanzen/hips-n-wheels/

Trainingsort ist in Hannover: (barrierefreier Zugang):

Saal 1 im TKH-Bewegungszentrum, in der Maschstraße 16, in 30169 Hannover.

Aktuell geplante Trainingszeiten:

ca. 2x pro Monat samstags, 11:15-15:00 Uhr oder sonntags, 11-15 Uhr

Die nächsten Termine:

Sonntag, 13.02.22, 13.00 – 15.00 Uhr, 1.TSZ Escherstraße 12 (ausnahmsweise, keine rollstuhlgerechte Toilette)

evtl. Samstag 19.2.22, 11.15-15.00, Saal 1 im TKH-Bewegungszentrum im Hof, Maschstraße 16

Sonntag 20.2., 11:00-15:00, Training immer in der Maschstraße

Sonntag 13.3., 11:00-15:00

Sonntag 27.3., 11:00-15:00

Jede*r Tanzbegeisterte ist bei den Hips´n Wheels willkommen, auch Anfänger(!)Rollstuhl-Tänzer*innen und Tänzer*innen zu Fuß sind herzlich zum Schnupper-Tanzen eingeladen. Eine Mitgliedschaft im TKH ist dann später erforderlich.

Und wer im Vorfeld schon mal einen kleinen Einblick bekommen möchte, kann hier einmal schauen: https://www.youtube.com/watch?v=BQXmj4PHrm4&t=1s

Nähere Informationen gibt es auch gern im direkten Kontakt mit der Trainerin Sigrid Dorschky per Mail unter: tanz@dorschky.de

Rollingrondos aus Bonn im Rampenlicht

Gern kommen wir an dieser Stelle noch der Bitte von Sigrid Dorschky nach, um im Zusammenhang mit unserer Berichterstattung auf einen Fernsehbeitrag am 13.02.22 um 18.55 Uhr im ZDF hinzuweisen.

Hier hatten Anfang des Monats die Rollstuhltänzer*innen des Rondo Besuch vom ZDF. Die *Aktion Mensch* hatte einen Trainings-Rollstuhl finanziert und war nun neugierig, wo und wie er zum Einsatz kommt. Reinschauen lohnt sich!