Online-Nachrichtenportal verzeichnet eine Millionen Artikelzugriffe

1.000.000 Artikelaufrufe beim Online-Nachrichtenportal von BG-PRESS.de Nachrichtenportal berichtet seit fast zwei Jahren täglich über Hannover, Region und Niedersachsen

HANNOVER (red). Heute einmal in eigener Sache. Am 16. Mai 2020 ging in Hannover das unabhängige Online-Nachrichtenportal von BG-PRESS.de mit seiner ersten Meldung online. Seither sind über 3.300 Artikel und Beiträge erschienen und haben über das Geschehen in der Landeshauptstadt Hannover, der Region Hannover und aus dem Land Niedersachsen berichtet. Nun haben wir heute die 1.000.000er Marke bei unseren Artikelaufrufen erreicht. Ein kleiner Meilenstein für uns.

Wir berichten zeitnah über kommunale Ereignisse, Einsätzen von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst und wichtige Informationen, die einen Großteil unserer Bürger*innen interessieren dürften. Direkt vor Ort und schnell die News online stellen – das ist ein Teil unseres eigenen Anspruchs. Dabei liegt uns am Herzen, alle wichtigen Informationen möglichst umfänglich und ungekürzt an unsere Leser*innen weiterzugeben. So etwas ist in unserer schnelllebigen Zeit heutzutage nur noch im Onlinebereich möglich. Eigene Reportagen ergänzen unser Portfolio und werden auch in Zukunft Raum bei uns finden.

Corona bestimmte die letzten zwei Jahre

Ein Schwerpunkt war in den letzten 2 Jahren sicherlich die Berichterstattung über die Corona-Pandemie und ihre vielfältigen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Gerade Corona mit seinen vielen Einschränkungen, den ständig notwendigerweise angepassten Verordnungen und Gesetzen, hat auch unsere Arbeit in der Berichterstattung zeitweise eingeschränkt. So sind Berichte über Veranstaltungen schwer, ja teilweise unmöglich, da Veranstaltungen flächendeckend abgesagt wurden. Die Kulturszene ist in vielen Bereichen zum Erliegen gekommen. Veranstalter, Kulturschaffende, Gastronomie und Selbstständigen haben unter den Einbußen erheblich gelitten. Einige von ihnen bis zur Aufgabe ihrer Tätigkeiten, weil einfach die notwendigen finanziellen Mittel nicht mehr über diesen langen Zeitraum verfügbar waren. Ein Neustart ist fraglich oder dürfte, wenn überhaupt, nur mit viel Mühe möglich sein.

Jetzt, nach über zwei Jahren, sieht es im Moment danach aus, dass viele Einschränkungen stufenweise bis zum 20. März zurückgefahren werden könnten. Morgen werden der Bundeskanzler und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer den möglichen Weg der Lockerungen diskutieren.  Wir hoffen sehr, dass sich langsam ein vertretbares Ende der Pandemie für die Bürger*innen abzeichnet und wir wieder schrittweise zur Normalität finden.

Wir möchten uns mit diesem Beitrag für die Treue unser Leserinnen und Leser bedanken. Es hat uns gefreut, dass stetig wachsende Interesse an unseren Online-Nachrichten seit unserem Bestehen zu beobachten. Einen herzlichen Dank gilt aber auch allen Fotograf:innen sowie fleissigen Mitstreiter:innen, die uns in den nun fast zwei Jahren mit Bild- oder Wortbeiträgen und anderen  Zuarbeiten unterstützt haben.

Gerne berichten wir auch in Zukunft für unsere wachsenden Leserschaft über interessanten Themen und Hintergründen aus unserer Region und unserem Land. Sie können uns selbstverständlich gerne auch auf Facebook oder Twitter folgen

Vielen Dank und bleiben Sie gesund

 

Ihre Redaktion von BG-PRESS.de