DWD gibt Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN heraus Für den ganzen Norden besteht die Gefahr von orkanartigen Böen bis 120 km/h

HANNOVER (red). Der Deutsche Wetterdienst warnt ab Mittwochabend vor orkanartigen Böen der Windstärke 11-12 im Bereich der Region Hannover, aber auch im gesamten Norden. Wir halten sie auf dem Laufenden. Mit weiteren Warnungen, auch auf kommunaler Ebene (zum Beispiel kein Betreten der Wälder, Schließung von Grünanlagen) sollte gerechnet werden. Metronom, enno und erixx stellen sich auf die Unwetterlage ein und kündigen für heute Nacht Betriebseinstellung an.

UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN

Mi, 16. Feb, 22:00 – Do, 17. Feb 18:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Mittwoch, 16.02.2022 10:38 Uhr 

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) und 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden.

Ab dem späten Mittwochabend treten Böen zwischen 80 und 110 km/h (Bft 10-11) aus Südwest, bald aus West auf. In Schauernähe und exponierten Lagen muss zeitweise auch mit Orkanböen bis 120 km/h (Bft 12) gerechnet werden. Nach vorübergehender leichter Windabschwächung am Donnerstagfrüh, ab Donnerstagvormittag wieder verbreitet Böen zwischen 80 und 110 km/h, in Schauernähe und exponierten Lagen bis 120 km/h. Ab Donnerstagabend langsam abschwächend.

Vorabinformation gültig von: Freitag, 18.02.2022 21:00 Uhr bis: Samstag, 19.02.2022 06:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Mittwoch, 16.02.2022 11:01 Uhr

Am Freitag nähert sich von Westen her ein weiteres Orkantief Deutschland, das sich in der Nacht knapp nördlich von Deutschland ostwärts verlagert.

Es bringt im Flachland verbreitet Böen zwischen 90 und 110 km/h, stellenweise können Orkanböen um 120 km/h auftreten. Samstagmorgen zieht das Orkantief in die Ostsee und der Wind lässt von Westen her nach.

Die genaue Zugbahn des Orkantiefs und damit die Vorhersage der Windgeschwindigkeiten ist noch unsicher.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Das Unwetter-Ereignis wird verbreitet erwartet, insbesondere in höheren Lagen. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Unwetterwarnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Offenbach am Main (PM). DWD Diplom-Meteorologe Adrian Leyser erläutert die bevorstehende Sturmlage (Stand: Mittwoch 16.02.2022, 15.00 Uhr).


Auch die Warnapp KATWARN und NINA (Bild unten) wurden ausgelöst und warnen die Bevölkerung vor dem herannahenden Unwetter. Beide Handy-Warnapps sollten sie auf ihrem Handy haben, um bei Gefahren durch Umwelt, Katastrophen oder Unwetter schnellstmöglich informiert zu werden.

NINA Warnung

Screenshot © Warnapp NINA