Sturmtief Ylenia beschert Feuerwehren in der Stadt Einsätze Feuerwehr im Einsatz - Lage in Hannover überschaubar

HANNOVER (PM). Das Sturmtief Ylenia hat auch in der Landeshauptstadt Hannover zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr geführt. Die Situation ist derzeit überschaubar. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr Hannover hatte bereits am Mittwochabend auf Basis der Unwetterprognose des Deutschen Wetterdienstes mit einer intensiven Beobachtung der
Einsatz- und Wetterlage begonnen. Zusätzlich wurden auch weitere Einsatzkräfte und die
Freiwillige Feuerwehr in erhöhte Einsatzbereitschaft versetzt.

Während es in der Nacht nur zu 11 Sturmbedingten Einsätzen im Stadtgebiet kam, mussten die Rettungskräfte am heutigen Donnerstag von 06:00 Uhr bis 13:00 Uhr über 50 Mal ausrücken um Gefahren durch umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und lose Gebäudeteile zu beseitigen. Besonders aufwändige oder schwierige Einsätze sind bisher nicht zu verzeichnen. Menschen wurden nach Erkenntnissen der Feuerwehr nicht verletzt. Derzeit flaut der Sturm über Hannover langsam ab. Die Hannoverschen Feuerwehrleute sind noch an einigen Einsatzstellen tätig. Insgesamt wird bis zum morgigen Freitag aber von einer Beruhigung der Wetter- und Einsatzlage ausgegangen.

Da von den Meteorologen auch für die kommenden Tage weiterhin Unwetter prognostiziert werden, erhält die Feuerwehr Hannover ihre erhöhte Einsatzbereitschaft und die kontinuierliche Lagebeobachtung auch weiterhin aufrecht.