Zoo Rollstühle

Rollend auf Weltreise im Erlebnis-Zoo Mobil dank Rollstühlen von Zoo-Partner Ottobock

HANNOVER (PM). Vom Sambesi an den Yukon, über Australien nach Niedersachsen: Die Weltreise durch den Erlebnis-Zoo Hannover führt auf insgesamt 22 Hektar Fläche über mehrere Längengrade durch die verschiedensten Klimazonen. Mit tierisch gestylten Rollstühlen des international tätigen Healthtech-Unternehmens Ottobock können auch mobilitätseingeschränkte Menschen den Zoobesuch reiselustig-rollend antreten.

Der Leihservice seitens des Erlebnis-Zoo ist bereits bekannt und wird wertgeschätzt. „Wir bekommen viele Anfragen nach Mobilitätshilfen“, erklärte Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff, „besonders an den Sommerwochenenden sind die Leihrollstühle nahezu immer ausgebucht.“

Während Menschen, die dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen sind, üblicherweise mit ihrem eigenen Hilfsmittel in den Zoo kommen, gibt es viele Gäste, die infolge ihres Alters, Krankheit oder aufgrund von Gehbehinderungen eine Reise-Hilfe sehr zu schätzen wissen. „Wir freuen uns daher wirklich sehr, unseren großen und auch kleinen Besuchern die leichtgängigen und optisch tierisch tollen Rollstühle zur Verfügung stellen zu können.“

Heute wurden dem Zoo insgesamt 10 neue Start-Leichtgewichtrollstühle für den Verleih an Zoobesucher übergeben. Alle Rollstühle lassen sich individuell und einfach auf den jeweiligen Nutzer einstellen. „Die manuellen Rollstühle der ‚Start-Familie‘ sind besonders robust und trotzdem einfach zu handhaben und somit auch für ungeübte Fahrer geeignet. Zudem lassen sie sich auch auf die Begleitperson einstellen, so dass ein problemloses Schieben möglich ist. Ideal für die Zoo-Welt-Umrundung“, sagte der zuständige globale Produktmanager Lukasz Puszkarek.

Seit mehr als 100 Jahren entwickelt Ottobock innovative Produkte für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Dazu gehören Prothesen, Orthesen, Rollstühle und Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit neurologischen Erkrankungen. Mittlerweile stattet das Unternehmen zudem Arbeitsplätze ergonomisch mit Exoskeletten aus.

Um die größtmögliche Lebensqualität zu erreichen, denkt Ottobock Versorgung ganzheitlich. Von der ersten Untersuchung über die Maßabnahme zur Anprobe bis hin zur Rehabilitation werden die Anwenderinnen und Anwender begleitet, unterstützt und mit individuellen Lösungen versorgt.

„Unsere Mission ist es, Menschen zu helfen, ihre Bewegungsfreiheit zu erhalten oder zurückzuerlangen. Der Fokus liegt auf einem selbstbestimmten sowie selbstständigen Leben“, so Marco Möller, Außendienst Nord NeuroMobility. „Neudeutsch nennen wir das Human empowerment.“

Beide Partner sind stolz auf die langjährige erfolgreiche Kooperation und die positive Resonanz der Zoo-Besucher. Jeder kann dazu beitragen, dass alle an der Gesellschaft teilhaben können.

Ottobock hat zudem die Patenschaft für die Thüringer Waldziegen übernommen. Logisch, dass Ziegenbock Paul und seine Familie bei der offiziellen Übergabe als erste einen Blick auf die Rollstühle mit dem tierischem Muster warfen!

Die Zoo-Rollstühle von Ottobock können kostenfrei im Onlineshop des Zoos unter erlebnis-zoo.de/shop für den nächsten Zoobesuch in Hannover gebucht werden.