Erster Sonderzug aus Frankfurt/Oder kommt am Drehkreuz Hannover an Rund 400 Geflüchtete warten auf ihre Verteilung und Weiterleitung

LAATZEN (red). Mit lautem Loksignal fuhr heute (10. März) gegen 15:45 Uhr ein Sonderzug mit Flüchtlingen aus der Ukraine in das neu installierte Drehkreuz am Messebahnhof Laatzen ein. Die rund 400 Betroffenen reisen von dort entweder eigenständig zu Verwandten oder Freunden in Deutschland weiter oder werden nach einem kurzen Zwischenstop in der Messehalle 13 auf andere Kommunen und Bundesländer verteilt.

Für den ersten Sonderzug war man vom Deutschen Roten Kreuz, der Bundespolizei, Bahn-Sicherheit, Technischem Hilfswerk und Feuerwehr und den zuständigen Behörden gut vorbereitet. Im Laufe des Abends wird ein weiterer Sonderzug erwartet.

Die Geflüchteten wurden teilweise schon am Messebahnhof in weiterführende Busse gebracht. Ein Teil von ihnen setzt aber auch von Hannover aus seine Weiterreise in Eigenregie fort. Für den verbleibenden Rest wurde extra die Messehalle 13 als Zwischenstop ausgerüstet. Dort sollen die Betroffenen dann möglichst schnell im gesamten Bundesgebiet weiter verteilt werden. Die weitere, von der Landeshauptstadt betriebene Messehalle 27, ist jedenfalls schon voll belegt. Weitere Notunterkünfte werden zeitnah in den umliegenden Kommunen aufgebaut oder sind in Planung. Die Feuerwehr richtet gerade eine weitere Messehalle zur Unterbringung her.

Rund 50 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes aus den Bereitschaften des DRK-Region Hannover e.V. hatten einen Versorgungspunkt im und vor dem Messebahnhof aufgebaut und sich auf medizinisch notwendige Erstversorgungen eingerichtet. Für die Ehrenamtlichen ist es nicht das erste Mal, dass sie zu solchen Einsätzen ausrücken müssen. Schon 2015 wurde der Messebahnhof für eine Flüchtlingskrise eingesetzt. Für die Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen, dem Technischen Hilfswerk und den Feuerwehren stehen vermutlich anstrengende Wochen bevor.

  • BGPress 2737
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2748
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2751
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2765
    Betreuungskräfte des DRK richten eine Betreuungsstelle für die ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2776
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2783
    Betreuungskräfte des DRK werden auf dem Messebahnhof Laatzen für ihren Einsatz eingewiesen. © Bernd Günther
  • BGPress 2786
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2790
    Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK-Region Hannover erwarten den Zug mit Geflüchteten aus der Ukraine. © Bernd Günther
  • BGPress 2800
    Gegen 15:45 Uhr rollte heute auf dem Messebahnhof Laatzen der erste Zug mit Vertriebenen zur Weiterverteilung über das Drehkreuz Hannover ein. © Bernd Günther
  • BGPress 2810
    Betreuungskräfte des DRK empfangen die ankommenden Flüchtlinge aus dem Zug von Frankfurt/Oder © Bernd Günther
  • BGPress 2817
    Einige Flüchtlinge werden gleich mit Bussen vom Messebahnhof in andere Aufenthaltsorte gebracht. © Bernd Günther