Jugend gestaltet mf

Kultusminister Tonne und Bürgermeister Hermann eröffnen Ausstellung „Jugend gestaltet“ in der Galerie Kubus

HANNOVER (mf). Die prämierten Arbeiten des 21. niedersächsischen Landeswettbewerbs „Jugend gestaltet“ präsentiert die Städtische Galerie KUBUS vom 13. März bis zum 17. April gemeinsam mit der Galerie vom Zufall und vom Glück. Die Auswahl zeigt Beispiele junger Kunst von Fotografie über Installation bis hin zu Malerei und Zeichnung. Zur Eröffnung der Ausstellung im KUBUS am heutigen Sonntag (13. März) waren Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Bürgermeister Thomas Hermann anwesend.
Nach ihrem Rundgang haben Kultusminister Tonne, Bürgermeister Hermann und Juliane Seeringer, 1. Vorsitzende des Vereins Jugend zeichnet und gestaltet e.V., die Ausstellung eröffnet. Preise an unterschiedliche Künstler*innen wurden von Juliane Köhler vom Bund der Kunstpädagog*innen (BDK) Niedersachen verliehen.
In diesem Jahr haben sich 696 Teilnehmer*innen aus ganz Niedersachsen beteiligt. 1769 Kunstwerke wurden eingereicht. 146 Kunstwerke wurden von der Jury für die Ausstellung in der Städtischen Galerie KUBUS und der Galerie Vom Zufall und vom Glück ausgewählt.
Die Ausstellung wurde von Schüler*innen der Tellkampfschule in Zusammenarbeit mit Constanze Böhm KUBUS ART LAB kuratiert. Mit diesem Vermittlungsprogramm zielt die Städtische Galerie explizit auf die Lebenswelten junger Menschen ab. Jugendliche und Kinder können sich hier ausprobieren, Stärken weiterentwickeln und neue Potentiale.
„Jugend gestaltet“ ist ein kreativer niedersächsischer Kunstwettbewerb, der vom Trägerverein gleichen Namens seit 1980 alle zwei Jahre ausgerichtet wird. Der Wettbewerb ist pädagogisch anerkannt und steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne. Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren können ihre Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Video, Plastik und dreidimensionale Werke einreichen.