Zeugen gesucht

Unbekannter Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall Wer kann Hinweise geben?

HANNOVER (ots). Aus bisher ungeklärter Ursache sind am Samstag, 12.03.2022, zwei Pkw an der Vahrenwalder Straße seitlich zusammengestoßen. Infolgedessen kam ein drittes Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Gleisbett. Ohne sich um die Folgen des Verkehrsunfalls zu kümmern, entfernte sich einer der Beteiligten mit seinem Fahrzeug vom Unfallort. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfallgeschehens.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Nordstadt kam es gegen 20:55 Uhr zu einer seitlichen Kollision zwischen zwei Fahrzeugen, die an der Vahrenwalder Straße stadtauswärts in dieselbe Richtung fuhren. Während der Audi A3 eines 19-Jährigen auf einem Gehweg zum Stehen kam, flüchtete das zweite beteiligte Fahrzeug vom Unfallort in unbekannte Richtung. Infolge des Zusammenstoßes kam ein BMW eines 18-Jährigen von der Fahrbahn ab, riss eine Laterne um und landete im Gleisbett.

Die beiden bekannten Fahrzeugführer und der 20-jährige BMW-Insasse wurden beim Verkehrsunfall leicht verletzt und von dem hinzugerufenen Rettungsdienst behandelt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, der von der Polizei derzeit mit 25.000 Euro beziffert wird.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Bergung des BMW von den Gleisen musste der Stadtbahnverkehr zwischen Langenhagen und Hannover auf der Linie 1 unterbrochen werden. Stadtauswärts wurde der Individualverkehr an der Kanalbrücke umgeleitet.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere zum flüchtigen Fahrer und seinem Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3115 entgegen.