BMW kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlägt sich Eine Insassin verstirbt vor Ort und ein Kind wird lebensgefährlich verletzt

HANNOVER (ots). Am Sonntagmorgen, 08.05.2022, ist ein 26 Jahre alter Fahrer mit seinem Auto auf der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte-Ost von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Bei dem Unfall verstarb eine Person. Die weiteren Insassen wurden unter anderem lebensgefährlich, schwer und leicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 26-jährige Fahrer gegen 05:55 Uhr mit seinem Pkw der Marke BMW 316 die BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte-Ost verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Laut Zeugenaussagen sei der Pkw bereits wegen einer auffälligen Fahrweise, unter anderem wegen augenscheinlich zu hoher Geschwindigkeit und dichtes Auffahren, aufgefallen. Eine 56 Jahre alte Mitfahrerin verstarb noch am Unfallort. Ein 8-jähriges Kind erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Eine 37 Jahre alte weitere Mitfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer und der gleichaltrige Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Für die medizinische Versorgung vor Ort landete ein Rettungshubschrauber. Die verletzten Personen wurden für eine weitere medizinische Versorgung in Krankenhäuser transportiert.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die BAB 2 zwischen Hämelerwald und Lehrte-Ost für etwa sechs Stunden vollgesperrt. Der Gesamtschaden wird aktuell auf etwa 6.000 Euro beziffert.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles eingeleitet.