Zoll Symbolbild

Jahresbilanz des Hauptzollamts Hannover Zahlen, Daten, Fakten für das Jahr 2021

HANNOVER (PM). Der Bundesminister der Finanzen, Christian Lindner, hat am 02. Mai 2022 gemeinsam mit der Präsidentin der Generalzolldirektion, Colette Hercher, und dem Präsidenten des Zollkriminalamtes, Dr. Rainer Mellwig, die Bilanz des deutschen Zolls für das Jahr 2021 vorgestellt. Ergänzend hierzu liegen auch die Jahreszahlen des Hauptzollamts Hannover vor.

+++ 1,5 Milliarden Euro Einnahmen aus Zöllen, Verbrauch- und Verkehrsteuern +++ mehr als 200 Kilogramm beschlagnahmte Betäubungsmittel +++ über 600 Kilogramm sichergestellter Wasserpfeifentabak +++ 6,9 Millionen Euro sozialversicherungsrechtlicher Schaden durch Finanzkontrolle Schwarzarbeit aufgedeckt +++

Im Jahr 2021 vereinnahmte das Hauptzollamt Hannover mit seinen 820 Beschäftigten rund 1,5 Milliarden Euro. Hiervon entfielen 958 Millionen Euro auf die Verbrauch- und Verkehrsteuern (inkl. Kraftfahrzeugsteuer) und 507 Millionen Euro auf die Einfuhrumsatzsteuer. 41 Millionen Euro Zölle wurden erhoben und an die EU abgeführt.

„Es freut mich, dass wir im vergangenen Jahr trotz andauernder Pandemie unsere Aufgaben zuverlässig erfüllen und so einen stabilen Beitrag zu den Gesamteinnahmen des Zolls leisten konnten. Gerade die aktuelle Zeit zeigt, wie wichtig ein leistungsfähiger Staat ist“, so Tobias Röper, ständiger Vertreter der Leiterin des Hauptzollamts Hannover.

Flughafen Hannover

Am Flughafen Hannover werden Reisende und Frachtgut aus aller Welt von den Zollbeamtinnen und -beamten abgefertigt.

Im Jahr 2021 wurden insgesamt über 143 Kilogramm Betäubungsmittel festgestellt, darunter 122 Kilogramm der Kaudroge Khat. Aber auch neun Kilogramm sogenannter „Zauberpilze“ bzw. „Zauberpilz“-Kulturen fanden die Zöllner/innen. Die auch als „Magic Mushrooms“ bekannten Pilze haben halluzinogene Wirkung und fallen somit unter das Betäubungsmittelgesetz.

Aber auch in anderen Deliktsbereichen waren die Beamtinnen und Beamten wachsam. So stellten die Flughafenzöllner/innen bei Reisenden nicht bzw. nicht ordnungsgemäß angemeldeten Goldschmuck mit einem Gesamtwert von rund 375.000 Euro sicher. Strafverfahren waren hier stets die Folge.

Darüber hinaus stellten die Beschäftigten 33.000 Zigaretten und 25 Kilogramm Tabak sicher. In 320 Fällen wurden insgesamt 1.500 Kilogramm Lebensmittel zum Schutz der menschlichen Gesundheit eingezogen und vernichtet.

Kontrolleinheit Verkehrswege

Die Kräfte der Kontrolleinheit Verkehrswege sind für die Bekämpfung des Schmuggels im Bezirk des Hauptzollamts Hannover zuständig. Sie stellen sicher, dass die Zollvorschriften eingehalten und Verbote und Beschränkungen beachtet werden. Im vergangenen Jahr wurden 11.000 Personen und Fahrzeuge von der mobilen Kontrolleinheit überprüft.

Hier wurden 62 Kilogramm Betäubungsmittel (überwiegend Marihuana) und vier Liter flüssiges Amphetamin, 200.000 Zigaretten, 580 Kilogramm Wasserpfeifentabak sowie 66 Waffen und andere verbotene Gegenstände sichergestellt.

Der 49-jährige Fahrer eines Kleintransporters versuchte sich im November 2021 der Kontrolle auf der Autobahn 2 durch Flucht zu entziehen. Erst nach über 40 km konnte der Mann schließlich gestellt werden. Den Einsatzkräften war schnell klar, warum es der Mann so eilig hatte: Im Fahrzeug befanden sich 500 Stangen Zigaretten aus Polen.

Bei Kontrollen von nicht im Bundesgebiet ansässigen Personen überprüften die Zollbeamtinnen und -beamten zudem, ob offene Forderungen gegenüber öffentlichen Institutionen bestanden. Hier konnten 700 Pfändungen mit einer Gesamtsumme von 237.500 Euro durchgeführt werden.

Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit überprüfte im vergangenen Jahr 1345 Arbeitgeber.

Daraus resultierten rund 3.300 eingeleitete Straf- und 1.000 Ordnungswidrigkeitenverfahren. Im Jahr 2021 konnten 3.000 Straf- und 1.100 Ordnungswidrigkeitenverfahren abgeschlossen werden. Der festgestellte finanzielle Schaden beläuft sich auf 6,9 Millionen Euro.

Aufgrund von Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit verhängten Gerichte Freiheitsstrafen von insgesamt 19 Jahren, die Summe der ausgesprochenen Geldstrafen beläuft sich auf 830.000 Euro. Es wurden Verwarnungs- und Bußgelder in Höhe von 750.000 Euro festgesetzt.

Zollabfertigung

Mit seinen Zollämtern in Lüneburg, Soltau, Verden, Celle, Hannover und Hameln mit Außenstelle in Holzminden ist das Hauptzollamt Hannover Anlaufstelle für Bürger/innen und Unternehmen zugleich. Rund 9,7 Millionen Zollabfertigungen in den Bereichen Einfuhr/ Ausfuhr und Versand wurden durch die Zöllner/innen abgewickelt.

Im Bereich der Produkt- und Markenpiraterie wurden in 288 Fällen rund 150.000 Waren für eine weitergehende Überprüfung aus dem Verkehr gezogen. In einer Vielzahl der Fälle handelte es sich um Markenfälschungen, diese wurden eingezogen und vernichtet. Betroffen waren vor allem Elektronikprodukte, Computer sowie Bekleidungsartikel. Weiterhin wurden wie im Vorjahr zahlreiche Verstöße gegen die Produktsicherheit festgestellt.

Prüfungsdienst und Steueraufsicht

Mit seinem Prüfungsdienst führte das Hauptzollamt Hannover im Jahr 2021 915 Prüfungen und Überwachungsmaßnahmen bei den Wirtschaftsbeteiligten durch und leistete so einen entscheidenden Beitrag zur Einhaltung der Vorschriften des Zoll-, Verbrauchsteuer- und Außenwirtschaftsrechts.

3,96 Millionen Euro wurden nach Auswertung der Prüfergebnisse nachgefordert. Im gleichen Zeitraum erhielten die Wirtschaftsbeteiligten 1,13 Millionen Euro zu viel gezahlte Steuern zurück.

Im Zusammenhang mit den Prüfungen wurden 17 Ordnungswidrigkeiten- und 7 Strafverfahren eingeleitet.

Personalzuwachs – Karriere beim Zoll

Bis zum 15. September 2022 können sich Interessierte noch für eine Ausbildung beim Zoll bewerben. Angeboten wird in diesem Zusammenhang eine zweijährige duale Ausbildung im mittleren Dienst sowie ein dreijähriges duales Studium im gehobenen Dienst. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 01. August 2023. Informationen zu den Voraussetzungen und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten beim Zoll können unter www.zoll.de und www.zoll-karriere.de nachgelesen werden.