Insel Wilhelmstein im Steinhuder Meer Highlights und umfangreiches Veranstaltungsprogramm

STEINHUDE (PM/mf). Auf der Insel Wilhelmstein hat die Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT) am 10.6. nach einem Jahr Betrieb der Insel ein erstes Resümee vor 40 geladenen Gästen gezogen.

Die SMT unterzeichnete im März 2021 einen Pachtvertrag mit der Fürstlichen Hofkammer  Schaumburg-Lippe als Eigentümer der Insel. Erbprinz Heinrich-Donatus zu Schaumburg-Lippe freut sich über das besondere Flair und die positiven Entwicklungen auf dem Wilhelmstein: „Die Ergebnisse der kreativen Zusammenarbeit aller Kooperationspartner ist beim Betreten der Insel sofort spürbar.“

„Wir bedanken uns bei allen Partnern ausdrücklich für die Unterstützung“ äußert Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, „mit der finanziellen Mithilfe der Region Hannover, der Landkreise Nienburg und Schaumburg, der Städte Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und Rehburg-Loccum, der Samtgemeinde Sachsenhagen, der Gesellschafter der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, der Fürstlichen Hofkammer und dem Land Niedersachsen wird es uns gelingen, die Insel Wilhelmstein in den nächsten Jahren zu einer der TOP Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen zu entwickeln.“

Im ersten Jahr wurden wichtige grundlegende Maßnahmen umgesetzt. So wurde die Inselgastronomie und die Beherbergung neu vergeben. Das Inselresort hat seitdem das Abendrestaurant „Porto Lago“ neu aufgebaut, betreibt erfolgreich den Inselkiosk mit neuem Picknickkorbangebot und vermietet die 6 Zimmer in den 2 Gästehäusern. Auch die Inselhochzeiten und Angebote für Geschäftskunden wurden gemeinsam neu organisiert.

„Der Naturpark Steinhuder Meer punktet bei vielen Gästen mit seinen natürlichen Attraktionen – der Artenvielfalt und den vielfältigen Lebensräumen. Eine künstliche Insel mit üppiger Historie mitten im Meer übt dabei aber einen ganz besonderen Reiz auf viele Menschen aus: der Wilhelmstein. Schon das Übersetzen ist ein – wenn auch gefahrenloses – kleines Abenteuer. Wer den Wilhelmstein ansteuert, will und sollte etwas Besonderes erleben. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern in der ‚Arbeitsgemeinschaft Wilhelmstein‘ haben wir deshalb zukunftsfähige Lösungen zum Betrieb entwickelt und finanzieren sie als Region Hannover seit dem letzten Jahr mit. Für die Insel war und ist es ein Glückfall, dass das ,Inselresort‛ so mutig war, die Gastronomie im letzten Jahr zu einem schwierigen Zeitpunkt zu übernehmen. Jetzt freue ich mich darauf, mitzuerleben, wie wir den Wilhelmstein in den kommenden Jahren gemeinsam noch besser machen können.“ – Steffen Krach, Regionspräsident

Die SMT hat zusammen mit der Arbeitsgruppe Wilhelmstein ein neues Corporate Design für die Insel entwickelt, einen Insel-Flyer in 3 Sprachen aufgelegt, einen kleinen Schwimmsteg installiert und ein hochwertiges Veranstaltungsangebot auf die Beine gestellt. Gemeinsam hat man noch viele weitere Pläne. Ganz oben auf der Liste stehen die Renovierung der Festung und eine komplette Neugestaltung der dortigen Ausstellung.

Wilhelmstein

Die Insel Wilhelmstein im Steinhuder Meer © Bernd Günther

Umfangreiches Veranstaltungsprogramm

Nachdem in der ersten Saison kleine Corona-konforme Veranstaltungen stattgefunden haben, können sich Gäste in diesem Jahr auf ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm freuen. Den Auftakt macht die TAK Sommerresidenz vom 27.7. bis 30.7., gefolgt vom Wingenfelder Trio am 13.8. Zum Abschluss kann man sich auf Frida Gold am 10.9. freuen. Abgerundet wird das Programm durch öffentliche Führungen, Angebote und Programme für Kinder. Alle Veranstaltungen und der Veranstaltungsflyer unter www.wilhelmstein.de.

Die Insel Wilhelmstein

Eine imposante 260 Jahre alte Inselfestung, gekieste Wege, die sich um kleine historische Gebäude schlängeln, Kanonen, Kanonenkugeln und viel Platz für eine Auszeit mitten im Steinhuder Meer erwarten die Gäste auf der Insel Wilhelmstein – gelegen mitten im Landschaftsschutzgebiet Steinhuder Meer, für viele seltene Vogelarten ein bedeutendes Brut- und Rastgebiet. Trutzige Mauern, weiße Häuser und viel Grün auf einem Quadrat mit rund 125 Metern Seitenlänge. Bis zu 70.000 Gäste besuchen bislang jährlich die Inselfestung Wilhelmstein, ein „märchenhaftes Refugium“, wie die britische „Daily Mail“ schwärmte. „Die Insel ist ein Gesamterlebnis mit außergewöhnlicher Historie“ freut sich SMT-Geschäftsführer Willi Rehbock: „Eine regional ausgerichtete Küche mit besonderen Akzenten gehört dazu. Wir wollen aber auch Geschichte und Geschichten erlebbar machen, authentisch und emotional erzählen.“ Schicksale aus den dunklen Kasematten gehören dazu oder die Mythen rund um den Steinhuder Hecht, dem ersten Unterseeboot der Welt, das angeblich im 18. Jahrhundert gebaut wurde und im Steinhuder Meer getaucht ist.

Inselfestung geöffnet

Beim Durchschreiten der ehemaligen Kasematten, in dem einst die gemeinen Soldaten untergebracht waren, betreten die Gäste eine ganz andere Welt. Sie sind nicht zu vergleichen mit dem Wohnraum darüber, in dem die Festungskommandanten und die Offiziere lebten. Vorbei führt der Rundgang auch an einer Nachbildung des Steinhuder Hechtes, dem ersten Unterseeboot Deutschlands. Der Rundgang gibt einen Einblick darüber, warum Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe die Festung 1761-1767 errichten ließ, und welche wechselhafte Ge-schichte die Insel seitdem erlebt hat. Im Wortsinne Höhepunkt: Der Panorama-Ausblick vom Turm, dem höchsten Punkt der Insel.

Ausstellung des Naturparks Steinhuder Meer

In dem Ausstellungsraum auf der ehemaligen Festungsinsel steht der Lebensraum Steinhuder Meer, seine Geschichte und Kultur im Mittelpunkt. Hier können sich die Besucherinnen und Besucher unter anderem anhand einer Bildershow selbständig informieren.

Schwimmsteg erleichtert das Anlegen

„Auf der Westseite der Insel haben wir einen kleinen Schwimmsteg installiert, um allen Kanuten und Stand Up Paddlern das Anlegen an der Insel zu erleichtern“, freut sich Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus GmbH.

Anlegegebühr an der Insel Wilhelmstein entfällt auch in diesem Jahr

Die Steinhuder Meer Tourismus GmbH als Pächter und Betreiber des Wilhelmsteins verzichtet auch in diesem Jahr auf die Anlegegebühr an der Insel. Alle Wassersportler sind herzlich willkommen, kostenfrei an der Insel anzulegen.

Abendrestaurant Porto Lago geöffnet

Speisen wie in Portugal garniert mit einem traumhaften Sonnenuntergang über dem Steinhuder Meer: Das Porto Lago lädt ein zu portugiesischen Tapas. Geöffnet ist von Mittwoch bis Sonntag 17.30 bis 21 Uhr. Es wird um eine Reservierung gebeten unter inselresort-wilhelm-stein.de/porto-lago. Alle Infos zur Anreise unter www.steinhuder-personenschifffahrt.de.

Inselkiosk bietet Picknickkörbe an

Der Inselkiosk ist täglich geöffnet. Hausgemachte frische Kleinigkeiten im Weckglas, Kaffee, Eis und kalte Getränke können mit Blick auf die Inselfestung und das Steinhuder Meer genos-sen werden. Gäste können sich die Leckereien auch in einen Picknickkorb packen lassen. So lässt es sich an einem individuellen Platz auf der Insel oder auf dem eigenen Segelboot genießen.

Unterkünfte in historischen Gebäuden

Auf der Insel Wilhelmstein stehen zwei Gästehäuser mit jeweils drei Doppelzimmern zur Verfügung. Nach einer Nacht in einem der stilvollen Zimmer, teilweise mit Blick auf das Steinhuder Meer, wartet ein Frühstück im Porto Lago auf die Inselurlauber.

NEU: Inselbeach

Auf der neu angelegten Sandfläche mit Loungemöbeln lässt sich der fantastische und einmalige Sonnenuntergang der Insel perfekt genießen.

Alle Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen auf der Insel Wilhelmstein gibt es online unter www.wilhelmstein.de. Alle Informationen zu den Fahrzeiten und Fahrpreisen der Personenschifffahrt gibt es online unter www.steinhuder-personenschifffahrt.de