Grundsteinlegung PD

Grundsteinlegung für den Neubau der Leitstelle und dem Servicegebäude für die Polizeidirektion Hannover

HANNOVER (ots). Im feierlichen Rahmen haben am heutigen Donnerstag, 25.08.2022, der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, der Niedersächsische Minister für Finanzen, Reinhold Hilbers und der Präsident der Polizeidirektion Hannover, Volker Kluwe, gemeinsam mit dem Leiter des Staatlichen Baumanagement Südniedersachsen, Marcus Rogge, den Grundstein des Leitstellen- und Servicegebäudes auf dem Gelände der Polizeidirektion Hannover gelegt. Symbolisch wurde bei diesem Termin auch eine Zeitkapsel eingemauert, deren Inhalt die Ausstattung und die Arbeit der Polizeidirektion Hannover im Jahr 2022 für die Zukunft festhält.

Finanzminister Reinhold Hilbers: „Ich freue mich, dass wir auch bei unseren zahlreichen Bauvorhaben für die Polizei nicht ausschließlich eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen erreichen, sondern auch einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten. Der Einsatz erneuerbarer Energien und die energetisch hochwertige Wärmedämmung des Neubaus machen das Gebäude zu einem sehr effizienten und energiesparenden Bauwerk. Die geeigneten Dächer der Gebäude werden großflächig mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Die Wärmeerzeugung erfolgt über einen Fernwärmeanschluss. Und eine große Anzahl an Ladepunkten für die E-Auto-Flotte der PD Hannover werden gebaut.“

Innenminister Boris Pistorius: „Die neue Lage- und Führungszentrale der Polizeidirektion Hannover wird nach der Fertigstellung das Herzstück der Polizeidirektion Hannover sein. In einer hochmodernen Arbeitsumgebung werden hier alle wesentlichen Fäden des Einsatzbereiches zusammenlaufen – 24/7, an allen Tagen und zu jeder Uhrzeit. Hier werden mehr und dem neuesten technischen Standard entsprechende Arbeitsplätze entstehen, an denen Notrufe entgegengenommen oder Einsätze koordiniert werden können. Besonders wichtig, gerade in Hinblick auf große Lagen werden dabei die neuen Räumlichkeiten für die sofortige Führungsübernahme sein. Damit ist die heutige Grundsteinlegung ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit in Hannover und der Region nachhaltig zu stärken.“

Polizeipräsident Volker Kluwe: „Ich freue mich sehr über diese Baumaßnahme, denn in dem Neubau der Leitstelle werden nicht nur attraktive Arbeitsplätze für unsere Mitarbeitenden entstehen. Die dafür vorgesehene Ausstattung mit modernster Technik wird uns in die Lage versetzen, noch schneller und effizienter auf die Anliegen ratsuchender oder in Not geratener Bürgerinnen und Bürger in der Landeshauptstadt und der Region Hannover zu reagieren. Der zeitgleich entstehende Service- und Wartungsplatz für unsere Dienstkraftfahrzeuge wird ein Garant für die Mobilität und Flexibilität sein, die wir benötigen, um schnell und sicher an unsere Einsatzorte zu gelangen.“

Die beiden Neubauten werden bei Fertigstellung zusammen eine Grundfläche von 4.630 Quadratmeter haben. Die neue Leitstelle wird an zukünftige Anforderungen angepasst und 20 anstelle der bisherigen zwölf Arbeitsplätze bereitstellen. Größere Glasflächen auf der Ost- und Westfassade sollen das Gebäude der Polizei offen darstellen. Das Kfz-Service- und Logistikgebäude beinhaltet nicht nur eine Kfz-Werkstatt, die auch auf die Wartung von E-Fahrzeugen ausgerichtet ist, sondern zudem diverse Lagerräume, Hallen für Großfahrzeuge und Büroräume. Außerhalb der Gebäude werden dazu die umliegenden Grünanlagen erneuert und Parkplatzmöglichkeiten neu zugeordnet. Die Bau-, Erschließungs- und Einrichtungskosten belaufen sich auf knapp 46,4 Millionen Euro. Durch diese zukunftsorientierte Investition konnten nicht nur überwiegend regionale Planer, Baufirmen und Zulieferer gewonnen werden, die Fertigstellung ist mit Anfang 2025 auch weniger als drei Jahre nach Grundsteinlegung geplant.