Jens Palandt soll Umweltdezernent der Region Hannover werden Krach schlägt Experten aus dem Umweltministerium für die Dezernatsleitung vor

REGION HANNOVER (PM).  Regionspräsident Steffen Krach hat am Montag, 29. August 2022, den Kandidaten vorgestellt, den er für die Leitung des Dezernats für Umwelt, Planung und Bauen als Ersten Regionsrat der Regionsversammlung zur Wahl am 15. November vorschlagen wird: Jens Palandt, aktuell Leiter des Referats „Klimaschutz, Kompetenzzentrum für Klimawandel, Nachhaltigkeit“ und stellvertretender Leiter der Abteilung „Energie und Klimaschutz“ im Niedersächsischen Umweltministerium, soll ab 1. Februar 2023 das Dezernat III der Region Hannover mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leiten und gleichzeitig die Stelle des Ersten Regionsrats übernehmen.

Der diplomierte Landschafts- und Freiraumplaner hat in den vergangenen Jahren in verschiedenen niedersächsischen Ministerien an landespolitisch bedeutsamen Themenstellungen u.a. in den Bereichen Energie und Klimaschutz sowie im Natur- und Artenschutz und bei der Umsetzung des Schutzgebietskonzeptes Natura 2000 strategisch gearbeitet. Weitere berufliche Stationen waren die Niedersächsische Staatskanzlei mit dem Schwerpunkt EU-Förderung und das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium, wo er die Aufgaben Raumordnung, Landesentwicklung und die interkommunale Zusammenarbeit bearbeitete. Zudem hat Palandt einschlägige kommunale Erfahrungen aus seiner früheren Tätigkeit als Erster Verbandsrat und stellvertretender Verbandsdirektor des Zweckverbands Großraum Braunschweig. Der 55-Jährige lebt in Burgdorf und ist im Rat der Stadt politisch aktiv. Palandt ist Mitglied von Bündnis90/Die Grünen.

„Mit Herrn Palandt haben wir einen top Kandidaten gefunden haben, der Lust darauf hat, in der Region Hannover etwas zu bewegen. Er hat mich aufgrund seiner Qualifikation und seiner bisherigen Erfahrungen vollauf überzeugt“, sagt Krach. „Herr Palandt bringt das notwendige Knowhow für unsere zentralen Themen Umwelt- und Klimaschutz und Regionalplanung mit, die im Dezernat III verortet sind, und hat zudem in verschiedenen Leitungspositionen gearbeitet und Personalverantwortung übernommen.“

Palandt reizt es, die Region Hannover an entscheidender Stelle aktiv mitgestalten zu können: „Es ist mein besonderes Anliegen, den so wichtigen Klimaschutz und die erforderlichen Maßnahmen zur Gestaltung der Energiewende mit möglichst hoher Akzeptanz entscheidend voran zu bringen und mich für den Erhalt unserer Lebensgrundladen und unserer Artenvielfalt, für den Schutz wertvoller Kulturlandschaftsräume und die weitere Renaturierung unserer wunderbaren Moore einzusetzen.“ Als besondere Schwerpunkte nennt er zudem die nachhaltige Siedlungsentwicklung und ein an den Klimawandel angepasstes Wassermanagement für die Region Hannover. „Bei all dem gilt es, die Menschen mitzunehmen, zu überzeugen und eine enge Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden und vielen weiteren Akteuren in der Region zu pflegen.“