Laura Lindemann geht „all in“ und will den Bundesliga-Sieg Schomburg und Nieschlag vor heimischer Kulisse auf Titeljagd

HANNOVER (PM). „Voll auf Angriff“ – das ist das Motto, unter dem die zweifache Vize-Europameisterin von den European Championships in München, Laura Lindemann, am Sonnabend beim BundesligaFinale im Rahmen des 15. Hannover Triathlon mit ihrem Team aus Potsdam erstmals den Titel holen und Seriensieger Buschhütten entthronen will.

„Unsere Taktik steht“, so die vierfache Deutsche Meisterin, die selbst gespannt auf das erstmals ausgetragene Format des PaarTriathlons ist: „Neue Ideen und Formate sind immer hochinteressant und die Zukunft des Triathlons – ich bin sehr gespannt auf die taktischen Varianten.“ Punktgleich mit 78 Zählen gehen Potsdam und Buschhütten in das Finale bei den Frauen; klarer sind die Ausgangspositionen bei den Männern. Mit vier Zähler Vorsprung geht hier das EJOT Team TV Buschhütten vor dem HYLO Team Saar in das Finale. „Darauf werden wir uns aber nicht ausruhen; wir wollen auch hier in Hannover den Tagessieg“, erklärte der EM-Siebte und frischgebackene Club-Europameister Jonas Schomburg vor seinem „Heimspiel“ am und im Maschsee, bei dem er zusammen mit seinem Teamkollegen Justus Nieschlag an der Startlinie stehen wird.

Der gebürtige Lehrter hat seine Wurzeln ebenfalls in der Region Hannover, lebt aber seit sieben Jahren am Olympiastützpunkt in Saarbrücken. „Es ist aber immer wieder schön, nach Hause zu kommen und sicherlich wieder viele bekannte Gesichter an der Strecke zu sehen. Das ist eine ordentliche Portion Zusatzmotivation.“ Der sportliche Leister des Hannover Triathlon, Jan Raphael, ist stolz auf die namhafte Besetzung der Traditionsveranstaltung im Herzen der Landeshauptstadt: „Das ist sicherlich das Beste, was Triathlon-Deutschland aktuell zu bieten hat“, so der einstige IronmanVizeeuropameister: „Wir haben den kompletten deutschen Olympiakader am Start.“ Insgesamt werden am Wochenende knapp 2.000 Aktive die unterschiedlichen Wettbewerbe in Angriff nehmen. Highlights sind am Sonnabend neben den Bundesliga-Finals die Deutschen Meisterschaften über die Olympische Distanz; am Sonntag bilden nach dem Volks- und Staffeltriathlon die Finals der 2. Bundesliga Nord und Süd den Abschluss des TriathlonSpektakels in der Landeshauptstadt.

„Die Voraussetzungen sind trotz eines etwas niedrigen Wasserstandes top, die Wasserqualität ist bestens“, erklärte Carsten Krebs vom Veranstalter eichels: Event: „Wir wollen ein Zeichen setzen und die Kapazität des Events in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen.“ Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.triathlon-hannover.de