stromausfalll

Großflächiger Stromausfall im Norden Hannovers

HANNOVER (red). Gestern Abend kam es gegen 21.10 Uhr zu einem großflächigen Stromausfall in den Stadtteilen Bothfeld-Sahlkamp-Vahrenheide.

Laut Enercity war die Ursache vermutlich ein Kurzschluss in einem Erdkabel in der Sutelstraße in Bothfeld. Als ein Speisepunkt in Lahe deshalb vom Netz ging, waren rund 50 örtliche Verteiler schlagartig ohne Strom.

Innerhalb kurzer Zeit gingen beim Versorger enercity und der Webplattform stoerungsauskunft.de Meldungen besorgter Bürgerinnen und Bürger ein. In den betroffenen Straßenzügen konnte man schnell sehen, wer auf einen etwaigen zukünftigen Blackout vorbereitet war. Nach und nach brannten vereinzelt Kerzen oder Taschenlampen in den Wohnungen.

Nach knapp einer halben Stunde war die Stromversorgung wieder hergestellt. Auch wenn diese Situation in Hannover selten vorkommt, zeigt sich, dass die Bevölkerung durch geeignete Vorsorge darauf vorbereitet sein sollte. Hierzu zählen vor allem solche Dinge wie:

  • Taschenlampen
  • Ersatzbatterien / geladene Akkus
  • LED-Kopfleuchten
  • Campingkocher
  • Kerzen / Teelichter
  • Batteriebetriebene Radios für Informationen durch den Rundfunk

Die Gefahr von Stromausfällen wird von den Gemeinden vor allem durch die Überlastung mit elektrischen Heizkörpern als Ersatz für teure Gasheizung diesen Winter mit Sorge gesehen. Dann kann es auch zu Engpässen bei der Wasser- und Nahrungsmittelversorgung  regional kommen, wenn der Strom länger ausfällt.