Feuerwehr aktuell ELW

Personen bei Gebäudebrand durch die Feuerwehr gerettet Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Linden-Nord

HANNOVER (PM/red). Am gestrigen Samstagabend ereignete sich im Stadtteil Linden-Nord ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Hierbei mussten mehrere Personen auch über eine Drehleiter durch die Feuerwehr gerettet werden.

Gegen 19:05 Uhr gingen in der Regionsleitstelle Hannover mehrere Notrufe zu einem Wohnungsbrand in der Nedderfeldstraße ein. Den daraufhin alarmierten Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst bot sich vor Ort ein dramatisches Bild. Eine Wohnung im Erdgeschoss stand bereits im Vollbrand, es schlugen Flammen aus den Fenstern. Da der Treppenraum durch giftigen Brandrauch nicht mehr nutzbar war, machten sich mehreren hilfesuchende Bewohnende an Fenstern in den Obergeschossen bemerkbar. Sofort drangen mehrere Einsatztrupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Parallel dazu wurden drei Personen über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht. Insgesamt wurden 9 Personen durch die Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet.

In einem Großraumeinsatzwagen der Feuerwehr wurden vor Ort 11 Personen von einem Leitenden Notarzt untersucht, glücklicherweise musste niemand in eine Klinik transportiert werden.

Um 20:30 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Für die erforderlichen Nachlösch- und Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr noch bis gegen 21:50 Uhr benötigt. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar, die übrigen Bewohnenden konnten nach dem Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenshöhe können durch die Feuerwehr derzeit jedoch keine Angaben gemacht werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 23 Fahrzeugen und zwischenzeitlich 62 Einsatzkräften vor Ort.