Ein Streifenwagen im Einsatz

Jugendliche von zwei Unbekannten bedroht und ausgeraubt Wieder Messer als Waffe eingesetzt - Polizei sucht Zeugen

HANNOVER (ots). In der Nacht von Freitag, 07.10.2022, auf Samstag, 08.10.2022, sind ein 17 Jahre alter Jugendlicher und seine 15-jährige Begleitung von zwei maskierten Männern im hannoverschen Stadtteil Calenberger Neustadt mit einem Messer bedroht worden. Die Unbekannten entwendeten das Kartenetui des Jugendlichen und schlugen mehrmals mit der Faust auf ihn ein. Anschließend flüchteten sie in Richtung Ihme. Die Polizei sucht Zeugen der Straftat.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Limmer waren der 17-Jährige und seine 15-jährige Freundin kurz nach Mitternacht am Küchengarten auf dem Nachhauseweg. Da sie den letzten Bus verpasst hatten, gingen sie in Richtung der Humboltstraße zu einer Bushaltestelle. In der Calenberger Straße bemerkten die beiden Jugendlichen zwei mit Sturmhauben maskierte Männer. Einer der Angreifer bedrohte das Pärchen mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Wertsachen. Der 17-Jährige weigerte sich, sein Mobiltelefon auszuhändigen, gab dem Angreifer aber sein Kartenetui. Der Angreifer schlug anschließend den 17-Jährigen mehrmals mit der Faust. Dabei fiel der Jugendliche auf die Motorhaube eines geparkten Pkw. Hierbei verletzte er sich leicht. Die 15-Jährige wurde von den Unbekannten einmal geschubst. Dabei wurde sie nicht verletzt. Anschließend flüchteten die Angreifer zu Fuß in Richtung Ihme.

Der Jugendliche konnte die Täter nur vage beschreiben. Der Angreifer mit dem Messer ist circa 17 Jahre alt und hatte dunkle Augen. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube und einer dunkelgrünen Winterjacke mit Kapuze und einer blauen Jeans bekleidet. Nach Zeugenangaben sprach der Mann eine „Slang Sprache“. Sein Komplize soll circa 16 Jahre alt sein. Er trug eine weiße Sturmhaube. Außerdem war er mit einer schwarzen, etwas dickeren Jacke und einer blauen Jeans bekleidet.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Limmer unter der Telefonnummer 0511 109-3920 zu melden.

Die Polizei richtet diesen Zeugenaufruf insbesondere an eine Fußgängerin mit einer Handtasche, die zum Zeitpunkt des Raubes auf der gegenüberliegenden Straßenseite war. Auch wird ein Taxifahrer, der in der Calenberger Straße kurzfristig angehalten hat, aber nicht ausgestiegen ist, aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden