Waschmaschine brennt im Keller Eine Person durch Rauchgase leicht verletzt

BURGDORF (PM). Am Dienstag, 11.10.2022 wurden die Ortsfeuerwehren Dachtmissen, Burgdorf, und Hülptingsen zusammen mit der Einsatzleitung vor Ort (ELO) um 18.36 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einem Keller in Dachtmissen gerufen. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine Rauchwolke erkennen.

Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Jörg Neitzel, Ortsfeuerwehr Dachtmissen, setzte sofort 2 Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Tierrettung in dem Gebäude ein. Im Kellergeschoss hatte sich eine Waschmaschine entzündet und das komplette Geschoss in Mitleidenschaft gezogen.

Durch den Brand wurde das Wasserleitung beschädigt, so dass der Hauptwasseranschluss auf der Straße abgestellt werden musste. Dieses stellte eine echte Herausforderung dar, da sich der Anschluss in einer Rasenfläche versteckte.

Dank eines Bürgers, der kurzerhand mit einem Metalldetektor bei der Suche half, konnte dieser ausfindig gemacht werden. Zudem wurde durch den Versorger in dem Haus der Strom abgeschaltet.

Durch die Rauchgase wurde 1 Person leicht verletzt; konnte jedoch nach Untersuchung durch den Rettungsdienst zu ihrem Hund zurückkehren.

Während der Brandbekämpfung sollten sich noch 2 Katzen in dem Gebäude befinden. Diese wurden durch die Einsatzkräfte gefunden, sträubten sich jedoch gegen die Rettung. Sie blieben in der Folge jedoch unverletzt.

Im Einsatz waren insgesamt 48 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Dachtmissen, Burgdorf, Hülptingsen, Heeßel, Otze, Ramlingen-Ehlershausen mit insgesamt 14 Fahrzeugen, 2 RTW, 1 NEF sowie die Polizei mit 2 Fahrzeugen. Ebenso eingesetzt 2 Trupps unter Atemschutz und 2 C-Strahlrohre sowie Hochleistungslüfter.

Einsatzleiter Jörg Neitzel konnte gegen kurz vor 20.00 Uhr „Feuer aus“ an die Leitstelle melden