Verkehrsunfall mit Fahrradfahrerin

20-Jähriger durch Glasflasche schwer verletzt Polizei sucht Zeugen

HANNOVER (ots). Am Mittwochabend, 12.10.2022, ist ein 20-Jähriger durch eine körperliche Auseinandersetzung an der Straße „Am Friedenstal“ schwer verletzt worden. Die Polizei konnte bislang einen 23-jährigen Tatverdächtigen ermitteln und sucht weiterhin Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Misburg eskalierte eine Streitigkeit zwischen einem 20-Jährigen, einem 23-Jährigen und einer dritten bislang unbekannten Person. Im Zuge des Konfliktes erlitt der 20-Jährige schwere Verletzungen mittels einer Glasflasche. Darüber hinaus benutze die bislang unbekannte Person eine Softairwaffe gegen den 20-Jährigen, sodass dieser Hautrötungen davontrug. Zeugen alarmierten den Notruf der Polizei. Im Nahbereich konnte der Verletzte aufgefunden werden und kam für eine weitere medizinische Versorgung in ein Krankenhaus. Des Weiteren konnte der 23-Jährige ebenfalls im Nahbereich durch Beschreibungen der Zeugen angetroffen werden. Die dritte männliche Person flüchtete unerkannt und in unbekannte Richtung zu Fuß vom Tatort. Der 23-Jährige erlitt von der körperlichen Auseinandersetzung leichte Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Hintergründe der Streitigkeiten sind derzeit unbekannt.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zur dritten, unbekannten Person liegt keine Beschreibung vor. Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen und zum unbekannten flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover Südstadt unter der Rufnummer 0511 109-3217 zu melden.