Symbolbild Kriminalpolizei

Zentrale Ermittlungsgruppe KFZ verzeichnet Ermittlungserfolg Drei gestohlene Sattelauflieger in Polen festgestellt

HANNOVER (ots). Die Polizei Hannover hat den Verbleib dreier Sattelauflieger ermittelt, die zwischen Ende September und Anfang Oktober in Barsinghausen gestohlen worden waren. Polnische Kollegen stellten die Auflieger in einer Stadt nahe Koszalin sicher.

Am 23.09.2022 hatten unbekannte Täter in der Röntgenstraße in Barsinghausen einen Sattelauflieger der Marke „Schmitz Cargobull“ gestohlen.

Bereits am 07.10.2022 zwischen 23:00 Uhr und 08.10.2022 um 20:00 Uhr entwendeten dann unbekannte Täter erneut einen Sattelauflieger aus Barsinghausen – dieses Mal aus der Straße Kronskamp im Ortsteil Bantorf. Der gestohlene Auflieger war mit einer blauen Plane mit der weißen Aufschrift „Krone“ ausgestattet und konnte zunächst nicht ausfindig gemacht werden.

Einen dritten Auflieger der Marke „Schmidt Hagen“ entwendeten unbekannte Täter dann zwischen dem 07.10.2022 um 14:30 Uhr und dem 10.10.2022 um 03:55 Uhr aus der Laverastraße, ebenfalls im Barsinghäuser Ortsteil Bantorf. Auch dessen Verbleib war vorerst unbekannt.

Fahndungserfolg in Polen

Nun aber erzielten die Kriminalermittler der „Zentralen Ermittlungsgruppe Kfz“ einen Fahndungserfolg und konnten den Standort aller drei Auflieger in einer polnischen Stadt bestimmen. Örtliche Polizeikollegen fanden am 11.10.2022 um 05:00 Uhr die Fahrzeuge in einer Lagerhalle nahe der Stadt Koszalin auf und nahmen einen 35-jährigen Tatverdächtigen fest.

Die Zentrale Ermittlungsgruppe Kfz in Hannover bittet dennoch erneut Personen, die Hinweise zu den Taten in Barsinghausen geben können, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise zur Tatbegehung oder Tatverdächtigen richten Sie bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555.