Ein Streifenwagen im Einsatz

Versuchten Raub auf einen Kiosk in der Nordstadt Polizei sucht Zeugen

HANNOVER (ots). Am Samstag, 22.10.2022, haben drei bislang unbekannte Täter versucht, einen Kiosk in der Tulpenstraße im hannoverschen Stadtteil Nordstadt auszurauben. Da sich der Kiosk-Mitarbeiter zur Wehr setzte, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover betraten die Unbekannten gegen 00:50 Uhr einen Kiosk in der Tulpenstraße und forderten die Herausgabe von Bargeld. Einer der Täter bedrohte den 31 Jahre alten Mitarbeiter mit einer Machete. Dieser wehrte den Angriff ab und verletzte sich dabei leicht. Daraufhin setzte ein anderer Täter Pfefferspray gegen den 31-Jährigen ein. Anschließend flüchteten alle drei Angreifer ohne Beute aus dem Kiosk.

Der verletzte 31-Jährige informierte die Polizei. Eine umgehend eingeleitete Suche im Nahbereich führte nicht zum Auffinden der Täter.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht werden drei Männer im Alter von ungefähr 20 Jahren. Der erste Täter ist circa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur. Er trug einen grauen Kapuzenpullover und eine OP-Maske. Seine beiden Komplizen sind circa 1,85 Meter groß und ebenfalls schlank. Näher konnten die beiden Tätern nicht beschrieben werden, da sie auch eine OP-Maske trugen.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.