VU Gleidingen 221103 gs

Schwerer Verkehrsunfall nahe Gleidingen PKW fährt unter Anhänger

LAATZEN (PM). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute Morgen gegen 6.20 Uhr auf der vielbefahrenen Bundesstraße 6 zwischen Rethen und Gleidingen. Dabei fuhr ein Hondafahrer mit seinem Personenwagen auf ein Anhängergespann auf. Der 39-jährige PKW-Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, der 54 Jahre alte Fahrer des Traktors blieb unverletzt.

Die Aufräumarbeiten zogen sich bis 8.30 Uhr hin. Um 6.25 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Rethen, Gleidingen und Laatzen auf die B6 Richtung Hildesheim alarmiert, „PKW auf Trecker – vermutlich eingeklemmte Person“, lautete die Alarmmeldung. Ein Fahrzeug fuhr die Einsatzstelle von Norden her an und blieb im Stau stecken. Die anderen Rettungsmittel fuhren von der Gleidinger Kreuzung aus in Richtung Norden entgegen der Fahrtrichtung an und erreichten die Einsatzstelle schnell von dort aus. Mit Brechwerkzeug konnte der 39-jährige Fahrer aus seinem total deformierten PKW befreit werden. Er saß glücklicherweise alleine im Fahrzeug. Um 6.55 Uhr kam er in den Rettungswagen, schwer verletzt ging es in ein hannoversches Krankenhaus. Der 54-jähriger Fahrer des Traktors blieb unverletzt. Der Landwirt war von Koldingen kommend auf dem Weg nach Hasede, als der Hondafahrer auffuhr. Am zweiten Anhänger entstanden erhebliche Schäden.

Mit einer Flex entfernte die Feuerwehr Eisenteile von den Rädern, damit eine Rückfahrt nach Koldingen stattfinden konnte. Nachdem der Verkehrsunfalldienst die Spuren vermessen und auf Bildern festgehalten hatte, erfolgte die Reinigung der Fahrbahn. Trümmerteile auf etwa 20 Metern Länge wurden zusammengefegt. Außerdem die ausgetretenen Flüssig- keiten abgestreut. Gegen 8 Uhr schoben die Einsatzkräfte das Fahrzeug unter Einsatz von speziellen Hebern für die Räder an die Seite. Wenige Minuten später war ein Abschleppfahrzeug zur Stelle. Um 8.30 Uhr verließen die letzten Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle. Der Verkehr rollte langsam wieder an.

Im Einsatz waren mehrere Streifenwagen der Polizei, ein Notarzt mit Rettungswagen sowie die drei Ortsfeuerwehren. Alleine von der Feuerwehr waren 30 Kräfte vor Ort. Während der Sperrung kam es zu massivem Verkehrsbehinderungen rund um die Bundesstraße 6 und 443 sowie in den Ortsdurchfahrten Rethen und Gleidingen. Stoßstange und Stoßstange schoben sich LKW und Personenwqgen über die Hildesheimer Straße.