Verkehrsunfall mit Fahrradfahrerin

34-Jähriger von unbekanntem Duo mit Messer bedroht und ausgeraubt

HANNOVER (ots). Am Mittwochabend, 02.11.2022, haben zwei bislang unbekannte Männer einen 34-Jährigen im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld und Wertsachen gefordert. Anschließend flüchteten sie unerkannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover wurde der 34-jährige Mitarbeiter eines Hotels nach dem Dienstende gegen 23:00 Uhr auf der Vahrenwalder Straße/ Ecke Rotermundstraße von zwei unbekannten Männern angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Unter Vorhalt eines Messers forderten diese die Herausgabe von Bargeld und Wertsachen. Der 34-Jährige kam der Aufforderung nach. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt zu Fuß – einer der beiden lief in Richtung „Niedersachsenring“, der andere entfernte sich in Richtung Rotermund.

Der 34-Jährige informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Fahndung ein, die bislang erfolglos verlief. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den beiden Tätern.

Einer der Täter ist circa 21 Jahre alt, ungefähr 1,76 Meter groß und von schlanker Statur. Er war bei der Tat mit einer dunklen Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet. Er sprach Deutsch mit einem Akzent und hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Sein Komplize soll gleichaltrig sein, circa 1,85 Meter groß und schlank. Bei der Tat trug er eine dunkle Cap, einen dunklen Windbreaker und eine dunkle Jogginghose. Er hatte zudem einen Drei-Tage-Bart.

Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.