Regionsversammlung wird am 15. November erstmals live gestreamt Steffen Krach: „Ein Schritt zu mehr Digitalisierung und Service für Einwohnerinnen und Einwohner“

REGION HANNOVER (PM). Wer die öffentlichen Sitzungen der Regionsversammlung mitverfolgen möchte, kann dies künftig am Bildschirm zu Hause tun. Die Region Hannover bietet ab sofort die Übertragung der Sitzungen als Livestream an. Premiere ist am Dienstag, 15. November 2022, 14 Uhr. Über die Internetseite www.livestream.region-hannover.de können Zuschauerinnen und Zuschauer die Debatte zwischen den Fraktionen verfolgen.

Möglich geworden ist die Neuerung durch eine Änderung der Hauptsatzung im September 2022. Die Regionsversammlung hat darin festgelegt, dass politische

Gremiensitzungen künftig regulär hybrid stattfinden – also sowohl in Präsenz als auch online – und gestreamt werden können. Einwohnerinnen und Einwohner, die sich im Rahmen der Einwohnerfragestunde zu Wort melden wollen, müssen allerdings nach wie vor im Sitzungssaal anwesend sein. Die Übertragung läuft ausschließlich während der Sitzung und kann nicht im Nachhinein abgerufen werden.

„Der Livestream ist ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Digitalisierung und Service für die Einwohnerinnen und Einwohner der Region Hannover“, unterstreicht Regionspräsident Steffen Krach. „Er ermöglicht es der breiten Bevölkerung, an den Sitzungen teilzunehmen und sich selbst ein Bild über die politische Willensbildung zu machen. In Zeiten der Pandemie ist diese Form der Beteiligung zudem ein Beitrag zum Infektionsschutz.“ Perspektivisch, kündigt Krach an, sollen auch Fachausschusssitzungen live übertragen werden.