Zimmerbrand 221113

Senioren retten sich vor Zimmerbrand

HANNOVER (PM).  Am Sonntagmorgen kam es in der Mönckebergallee zu einem Brand im Obergeschoss eines Einfamilienhauses. Die hochbetagten Bewohnenden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach am Sonntagmorgen im Arbeitszimmer eines Einfamilienhauses in der Mönckebergallee ein Brand aus. Gegen 09:25 Uhr bemerkten Passanten eine starke Rauchentwicklung aus gekippten Fenstern des ersten Obergeschosses. Geistesgegenwärtig informierten sie die im Erdgeschoss frühstückenden Bewohner und setzten einen Notruf ab. Das hochbetagte Seniorenpaar, Er 92jährig, Sie 91jährig, konnten ihr Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen.

Die Feuerwehr löschte den Brand mit Hilfe zweier Atemschutztrupps, kontrollierte die Zimmer und befreite das betroffene Geschoss und den Treppenraum vom giften Brandrauch. Gebrannt hatte Mobiliar im Arbeitszimmer. Die Zimmer des Obergeschosses wurden stark durch den Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen, das Gebäude ist aber im Erdgeschoss weiter bewohnbar. Zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit acht Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort.