Übergabe Schild an den Schulsanitätsdienst

25 Jahren Schulsanitätsdienst an KGS Barsinghausen Jugendrotkreuz betreut seit 1997 die SchulsanitäterInnen

BARSINGHAUSEN (PM). Seit 25 Jahren betreut das Jugendrotkreuz den Schulsanitätsdienst an der KGS Barsinghausen. Unter dem Motto „Hände die helfen, schlagen nicht“ fanden sich erstmals zu Beginn des Schuljahres 1997/98 etwa 25 Schülerinnen und Schüler der Goetheschule-KGS Barsinghausen zusammen, um gemeinsam einen Schulsanitätsdienst zu gründen.

Um die wichtige Arbeit des Schulsanitätsdienstes sichtbarer zu machen, hat Christian Quade vom Jugendrotkreuz am Freitag, dem 25. November, ein Schild an die Schülerinnen Emma Pohls und Julie Thien und ihre Lehrerin Frau Weiland übergeben. Die Arbeitsgemeinschaft findet unter der Leitung des Lehrers Herrn Hoffmann statt, der selbst im DRK Barsinghausen Mitglied ist und als Erste-Hilfe-Ausbilder die Schüler in Eigenregie ausbilden kann.

Indem sich die Jugendlichen ab der achten Klasse im Schulsanitätsdienst engagieren, sorgen sie bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an ganz normalen Schultagen für Sicherheit und leisten in Notsituationen schnelle Hilfe.
An fast 50 Schulen in Hannover und der Region gibt es mittlerweile vergleichbare AGs.