LKW Brand Mellendorf A7

LKW brennt auf der A7 bei Mellendorf

Brand verursacht kilometerlange Staus auf A7 und A352. Fünf Ortswehren im Einsatz.

WEDEMARK (PM/red). Am heutigen Dienstagmorgen, gegen 05.17 Uhr, wurden die Feuerwehren der Wedemark zu einem Lkw – Brand auf die BAB 7 / Abzweig A 352 alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Gailhof und Meitze brannte die Zugmaschine des Sattelaufliegers in voller Ausdehnung und das Feuer griff bereits auf den Auflieger über. Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien ubd blieb unverletzt. Beladen war der LKW mit Lebensmittel und Supermarktwaren. Aufgrund des anfachenden Windes und der hohen Brandlast durch die Beladung wurde die Ortsfeuerwehr Elze mit ihrem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Unter der Leitung vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Sebastian Jagau wurde mit diversen Atemschutztrupps die Brandbekämpfung durchgeführt. Gegen 6:20 Uhr konnte damit begonnen werden, die Ladung per Hand auseinanderzuziehen, um mithilfe der Wärmebildkamera noch vorhanden Brandnester abzulöschen. Die Löschwassermenge von mehr als 15000 Litern wurde per Pendelverkehr mit den wasserführenden Fahrzeugen auf der gesperrten Fahrbahn gewährleistet.

Während der Einsatz– und Bergungsmaßnahmen war die A7 Richtung Süden vor dem Abzweig zur A352 vollständig gesperrt.

Die Vollsperrung der Autobahn führte im Gemeindegebiet Wedemark und darüber hinaus zu Verkehrsstörungen und erheblichen Staus auf der A7 und der A352. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu beträchtlichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die fünf eingesetzten Ortswehren waren mit 45 Einsatzkräften im Einsatz.

Brandbekämpfung LKW Brand

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig © Freiwillige Feuerwehr Wedemark